VW e-Up!: Zeitgemäßes Facelift!


Es ist nur schwer erkennbar, dass der batterieelektrisch angetriebene e-Up! eine drastische Verjüngungskur verpasst bekommen hat. Doch wie im richtigen Leben kommt es in der Hauptsache auf die inneren Werte an. Und diese können sich im Unterschied zu seinem Vorgänger wirklich sehen lassen.

VW e-Up!

Volkswagen


Konnten sich bisher nur wenige Käufer für ein E-Fahrzeug begeistern, weil ihnen der Preis zu hoch, die Reichweite zu niedrig und die Ladezeit der Batterie zu langwierig war, so könnte das bei der Entscheidung für einen Klein- oder Zweitwagen leichter fallen. Der verjüngte Volkswagen e-Up! empfiehlt sich als Begleiter für den Kurzstreckenbetrieb oder den Stadtverkehr: Weil der Kleinwagen preislich dank staatlich-werksseitiger Stütze nur noch sehr wenig Unterschied zu seinen traditionellen Brüdern aufweist, sich im Idealfall schon nach 60 Minuten bis auf 80 Prozent der Batterieleistung wiederbeleben lässt und seinen Passagieren eine für ein E-Auto seiner Größe stolze Reichweite von bis zu 260 km bietet.

 

Die Version e-Up! startet Anfang 2020 bei 21.975 Euro. Doch die Preise stehen so nur auf dem Papier. Mit der staatlichen Förderung von 2.000 Euro zieht VW selbst noch einmal 2.380 Euro Umweltbonus ab. Doch die Zeit spielt für die Sparfüchse. Durch die von der Bundesregierung neue Förderregel vermindert sich der ausgewiesene Listenpreis um insgesamt 6.000 Euro.

 

Die Sitzprobe fällt für die beiden Frontpassagiere erstaunlich angenehm aus. Keiner kam dem anderen zu nahe, ein angenehmes Gestühl mit viel Oberschenkelauflage sorgt für komfortables Reisen, die Bedienelemente sind leicht zu erreichen, das Instrumentarium ist verständlich und zudem ablesbar. In der zweiten Reihe freilich wird es für Erwachsene recht eng, was bei einem Kleinwagen dieser Dimension so kein Wunder ist!

 

Das straffe Fahrwerk stört den Komfort keineswegs, die Servolenkung erlaubt notwendige Rückmeldungen über die Fahrbahnbeschaffenheit, und das Geräuschniveau beschränkt sich auf die Quellen Reifen sowie Wind. Bis zu 260 km praxisnahe Reichweite, der aktualisierte e-Up! ist ein Allrounder für kurze und mittlere Strecken. Die etwa 35 km, die ein Pendler in Deutschland jeden Tag durchschnittlich zur Arbeit und zurück fährt, bewältigt der kompakte City-Spezialist ohne Nachladen siebenmal nacheinander. (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose