Volvo 240 Turbo:


Das Modell setzte globale Maßstäbe bei Sicherheit und Nachhaltigkeit, wurde als erster Volvo mehrfacher Produktionsmillionär. Dazu war es der Startschuss ins Zeitalter der starken und effizienten Turbo-Motoren: Der legendäre Volvo 240 demonstrierte 1980 das satte Potential des Abgas-Turboladers und das auch im ersten Kombi mit Turbo-Benziner. 

Volvo 240 Turbo

Volvo


„Volvo Turbo“, diese zwei Worte sorgten vor 40 Jahren für Furore. Zwar gab es damals bereits von mehreren Herstellern sportliche Modelle mit Turbo-Motoren und auch in der Formel1 hatten aufgeladene Aggregate früh Erfolge erzielt, aber die erste Volvo Modellreihe mit Turbo-Benzinern stand für den Beginn einer neuen Ära. Zumal der Volvo 240 Turbo nicht nur als elegante Limousine, sondern nur wenig später auch als weltweit erster Kombi mit Turbine im Abgasstrom eingeführt wurde. Der derart aufgeladene, legendär robuste Volvo B21ET Motor schöpfte aus 2,1 Litern exakt 155 PS, womit der Volvo 240 Turbo nominell ebenso stark war wie das Sechszylinder-Spitzenmodell Volvo 264 GLE.

 

Gleichzeitig beeindruckte der Vierzylinder-Turbo besonders in der Stadt mit niedrigeren Verbrauchswerten als der V6, in der Fahrdynamik zeigte sich der Volvo 240 Turbo ohnehin überlegen. Den 240 Kombi beförderte das Turbo-Kraftwerk in knapp 9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, was kurzzeitig die Bestzeit unter den Kombis war. Wichtig war Volvo das Sprintvermögen der Turbos und nicht die Höchstgeschwindigkeit.            

 

Mit rund 2,7 Millionen verkauften Einheiten in fast 20-jähriger Produktion avancierte der 1974 eingeführte Volvo 240 zu einer schwedischen Ikone, die das Image von Volvo als führender Hersteller wegweisend sicherer Premium-Modelle festigte. Unverwechselbares Kennzeichen waren von Beginn an die massiven Sicherheitsstoßfänger. Tatsächlich setzte der Volvo 240 neue Standards beim Insassenschutz, wie die NHTSA damals bestätigte. Die US-Behörde nahm den Volvo im Jahr 1976 als Referenz für ihre Sicherheitsforschung. Und auch bei der Reduzierung schädlicher Emissionen übernahm der Volvo 240 im Herbst 1976 eine Vorreiterrolle, denn damals lieferten die Schweden die weltweit ersten Limousinen und Kombis mit geregeltem 3-Wege-Kat und Lambdasonde.

 

Tatsächlich dauerte es bis zum Serienstart des 240 Turbo noch 3 Jahre, denn zuerst wurde das Modell im Dienstalltag der schwedischen Polizei einem Stresstest unterzogen. Mit so überzeugendem Ergebnis, dass die späteren Version von Behörden in vielen Länder genutzt wurde.

 

Revolutionär war der Wirkungsgrad des kleinen Turboladers, denn der arbeitete bereits knapp oberhalb der Leerlauf-Drehzahl, ohne die späte oder zu abrupte Aktivierung. Sein Maximum erreichte der Turbo im Volvo B21ET Motor bei niedrigen 2.600 U/min, dann öffnete beim Druck von 0,72 bar das Wastegate-Ventil. Auch die Idee der Downsizing-Motoren für maximierte Effizienz wurde durch den 240 Turbo beschleunigt, denn das Spitzenmodell nutzte nicht den 2,3-Liter Vierzylinder-Motor, sondern begnügte sich mit einem 2.127 cm³ Aggregat. Für verschiedene Märkte stand aus steuerlichen Gründen gar ein 1,9-Liter Turbo-Vierzylinder des Typs B19ET im Angebot. In Nordamerika gab es den Volvo 240 Turbo überdies ab Ende 1983 mit deutlich größerem Ladeluftkühler.

 

Motorsport kann technische Entwicklungen vorantreiben und so startete in Schweden schon 1982 die erfolgreiche Markenpokalserie Volvo Turbo Cup, offen für alle Volvo 240, die mit einem Turbokit von Volvo R-Sport aufgeladen waren. Im selben Jahr führte die FIA neue Regularien ein, die den Volvo 240 Turbo für einen Einsatz in der Tourenwagen Gruppe A prädestinierten. Der in einer Auflage von 500 Einheiten extra entwickelte Volvo 240 Turbo Evolution verfügte über einen größeren Turbolader, ein modifiziertes Motorkontrollsystem und eine Wassereinspritzung, eine von Volvo patentierte Erfindung. Gleich beim Auftakt der neuen DTM (1984) errang der als „fliegender Ziegelstein“ berühmt gewordene Rennbolide den Gesamtsieg. 1985 dominierte der Volvo 240 Turbo die Rennserien Europas und sicherte sich den Gesamtsieg in DTM sowie ETC.

 

Fast beispiellos schnell folgten immer neue Meilensteine in der Volvo Turbo-Motorenentwicklung. Der 1982 lancierte Volvo 760 debütierte als dynamischster Sechszylinder-Diesel, der nur 3 Jahre später vorgestellte Volvo 480 kombinierte Vorderradantrieb mit Turboaufladung, der Volvo 850 der 90iger verband Vierradantrieb mit drehmomentstarker Turbo-Power und die 2010 vorgestellten 1,6 Liter GTDi Motoren präsentierten sich als bahnbrechende Benzin-Direkteinspritzer samt Turbo. (TX)

Formel 1

Hamilton mit neuem Weltrekord.

Lewis Hamilton hat nach einer harten und umkämpften Startphase den Grand Prix von Portugal noch absolut souverän und äußerst dominant gewonnen. Mit seinem 92. Sieg hat der 6-fache Weltmeister einen neuen Rekord in der...

Prognose