Hopper:


Ein Start-up aus Augsburg hat ein dreirädriges Pedelec mit Fahrerkabine entworfen. Der Hopper soll eine Mischung aus E-Bike sowie Auto für die Verkehrswende sein. Hinter dem Fahrer ist Platz für eine Person oder für zwei Kinder. Zudem bietet das Fahrzeug einen 70 Liter Kofferraum, das Volumen kann bei verschobener Rückbank auf 220 Liter wachsen.

Hopper

Hopper Mobility


Als großen Vorteil gegenüber einem Lastenrad führen die Entwickler den höheren Komfort ins Feld: Der 25 km/h schnelle Hopper verfügt über bequeme Sitze, gesteuert wird mit einem Lenkrad. Mit dem Wendekreis von unter 2 m ist das Konzept zudem wendig.

 

Als Reichweite werden mindestens 60 km genannt, erweiterbar auf die doppelte Distanz durch einen zweiten Akkusteckplatz. Eine erweiterte Version des Hopper wird ein Solarpanel auf dem Dach haben. Der finale Prototyp befindet sich derzeit noch in Arbeit, teilte das Team von Hopper Mobility mit. Vormerkungen können bereits direkt getätigt werden.

 

Zu den Gründern des gehören Ingenieure mit Automobilerfahrung und auch Fachleute im Bereich Wirtschaft und IT. (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton mit neuem Weltrekord.

Lewis Hamilton hat nach einer harten und umkämpften Startphase den Grand Prix von Portugal noch absolut souverän und äußerst dominant gewonnen. Mit seinem 92. Sieg hat der 6-fache Weltmeister einen neuen Rekord in der...

Prognose