Audi A3 Sportback 40 TFSI e: Sanfte Dynamik!


Insgesamt sieben Modelle von Audi kommen aktuell als Plug-in-Hybrid zu den Kunden. Den Eintritt in die elektrifizierte Welt der Ingolstädter hat dabei der Audi A3 Sportback TFSI e inne. Das Antriebspaket besteht aus einem 1,4 Liter TFSI-Motor, der 150 PS hat und mit dem 120 PS starken E-Motor gekoppelt ist.

Audi A3 Sportback 40 TFSI e

Audi


Die beiden Motoren verbünden sich zu einer Systemleistung von 204 PS und einem max. Drehmoment von 330 Nm. Diese Kombination für eine durchaus dynamische Fahrweise verantwortlich und beschleunigt den 5-Türer in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Vollelektrisch vergehen 5,2 Sekunden bis Tempo 60. Bei 227 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Rein elektrisch kann der Sportback nach WLTP-Messmethode bis zu 67 km erreichen, so dass die täglichen Fahrten lokal emissionsfrei absolviert werden können. Ist die Batterie dann jedoch leer, vergehen an einer Industriesteckdose zwischen 2,5 und 4,5 Stunden zum Aufladen.

 

Bei längeren Touren ist die Fahreinstellung „Auto Hybrid“ die allerbeste Wahl, bei der völlig unbemerkt ständig die optimale Antriebskombination im Einsatz ist. Bei langsamer Fahrt arbeitet primär die E-Abteilung, und bei höheren Geschwindigkeiten schaltet die zentrale Steuerung auf den Verbrennungsmotor um. Für etwaige Spurts verbünden sich die beiden Antriebe wieder, wobei der E-Motor zusätzlichen Boost beisteuert und so die Zeit überbrückt, die der Turbolader benötigt, um Druck aufzubauen. Außerdem lässt sich der Akku während der Fahrt aufladen, wenn am Ziel eine Umweltzone wartet.

 

Damit beim täglichen Fahren möglichst wenig Energie verbraucht und bei Gelegenheit auch zurückgewonnen wird, übernimmt die prädikative Betriebsstrategie (PBS) das Kommando. Wenn die Navigation involviert ist, dirigiert sie den Antriebsstrang so, dass die Batterieladung optimal genutzt wird. Der Kollege „prädikativer Energieassistent“ übernimmt eine tragende Rolle beim Wandeln von Verzögerungsenergie in Fahrstrom.

 

Beim Design reiht sich der A3 Sportback nahtlos in die Baureihe ein. Im Innenraum gingen die Kreativen nach der Methode „Schöner Wohnen“ vor und spendierten dem sportlichen A3 wertige Materialien, glänzende schwarze Flächen und das „e“ verpflichtet zu Sitzbezüge aus recycelten PET-Flaschen. Die Sitze kommen mit äußerst guten Komfortwerten, und gleichzeitig feinem Seitenhalt, so dass die dynamischen Eigenschaften des Antriebs dazu passen.

 

In Fahrt zeigt sich der elektrifizierte A3 Sportback von seiner schönsten Seite. Das Fahrwerk schluckt die meisten Defizite der Infrastruktur und hält den Ingolstädter auf Kurs, und die akustischen Signale des Antriebs sowie der Windkraft bei höherem Tempo sind auf ein Minimum reduziert. Erst jenseits von 150 km/h macht sich der Wind dezenter bemerkbar...

 

Plug-in-Hybride gehören zu den Treibstoff-Asketen. Beim A3 Sportback liegen die offiziellen Verbrauchswerte zwischen 1,4 und 1,5 Litern sowie 13,0 bis 13,8 kWh. Bei einer ersten, überwiegend im Hybrid gefahrenen Runde rund um Ingolstadt meldete die Verbrauchanazeige am Ende 2,5 Liter und 13,0 kWh. Die Preisliste für den A3 Sportback 40 TFSI e startet bei 38.440 Euro (mit 19 % MwSt.). Der Preis verringert sich dank der E-Förderung um 6.750 Euro.

 

Für Zeitgenossen mit dem Wunsch nach mehr Leistung stellt Audi den A3 Sportback 45 TFSI e S-Tronic bereit, der auf eine Systemleistung von 245 PS kommt und den 5-Türer auf max. 232 km/h beschleunigt. Diese dynamischere Version des Ingolstädters kostet ab 41.440 Euro. (ampnet/SW)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose