Skoda nutzt KI mit Tetris-Qualitäten.


Einen 40 Fuß großen Seecontainer zu beladen erfordert eine optimale Raumnutzung. Aus diesem Grund nutzt Skoda die App Optikon, eine Anwendung, die künstliche Intelligenz (KI) nutzt. Die App berechnet, wie genau verschiedene Palettentypen verladen werden müssen, um das Volumen der Container optimal zu nutzen.

KI in Ordnung

Skoda


Skoda will dadurch allein im ersten Halbjahr 151 Containertransporter und damit bis zu rund 80 t CO2 eingespart haben.

 

Das Programm findet auf Basis mathematischer Methoden die Lösungen für das „Rucksackproblem“ aus dem Bereich der Kombinatorik. Diese befasst sich mit der Frage, wie bestimmte Objekte optimal in begrenzten Räumen eingepasst werden können. Während hierzu beim „klassischen Rucksackproblem“ nur das Gewicht und der Wert der Packstücke dienen, berücksichtigt Optikon die Parameter Grundfläche sowie Volumen des Frachtguts und das Timing beim Versand.

 

KI nutzen die Tschechen neben Produkten und Prozessen auch für den Bereich der Dienstleistungen, wo KI-Technologie zu personalisierten Kundenerlebnissen in der Zukunft beitragen soll. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit neuem Weltrekord.

Lewis Hamilton hat nach einer harten und umkämpften Startphase den Grand Prix von Portugal noch absolut souverän und äußerst dominant gewonnen. Mit seinem 92. Sieg hat der 6-fache Weltmeister einen neuen Rekord in der...

Prognose