ZF erhält Auftrag für 4D-Radar.


ZF hat vom größten chinesischen Automobilhersteller, der SAIC Motor Corporation, einen Serienauftrag für sein 4D-Full-Range-Radar erhalten. Ab 2022 wird ZF die Radarsensoren in China produzieren und für die E-SUV der R-Serie an SAIC liefern. Das Full-Range-Radar übernimmt die Fahrzeugumgebung in vier Dimensionen einschließlich der Höhe wahr.

Automatisiertes Fahren

ZF


In Kombination mit diesen Technologien bietet das 4D-Radar die nötige Sicherheit und Zuverlässigkeit für teil- bis hochautomatisiertes Fahren einschließlich Level4.

 

Das bildgebende 4D-Full-Range-Radar bietet eine hohe Auflösung, inkl. der Geschwindigkeit als zusätzlicher vierter Messdimension. Diese recht hochauflösende Erfassung der Verkehrssituation hilft einem Fahrzeug auf einer Autobahn, das Ende eines Staus unter einer Brücke frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu bremsen. Die hohe Informationsdichte des ZF-Radars ermöglicht zudem eine sehr detaillierte Objekterkennung. So empfängt es beispielsweise 10 Datenpunkte von einem Fußgänger statt nur 1 oder 2 Punkten im Vergleich zu typischen Autoradaren. Damit kann das System sogar die Bewegung einzelner Gliedmaßen auflösen und erkennen, in welche Richtung der Fußgänger folglich läuft. (ampnet/TX)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose