Skoda testet AR-Anwendung.


Skoda testet eine AR-Anwendung, die die technische Instandhaltung von Maschinen, Anlagen sowie Montagelinien unterstützt. Holo-Lens-Brillen projizieren beispielsweise Handbücher sowie Wartungschecklisten und andere Dokumente als holografische Bilder ins unmittelbare Blickfeld des jeweiligen Brillenträgers.

Skoda AR-Anwendung

Skoda


Außerdem lässt sich bei Videokonferenzen der Blick durch die VR-Brille teilen und beispielsweise zu Schulungszwecken nutzen.

 

Nachdem die Mitarbeiter einen QR-Code an der jeweiligen Maschine eingescannt haben, leiten die hinterlegten Dokumente interaktiv u.a. mit Fotos und Videos Schritt für Schritt durch die Wartungsarbeiten. Auf diese Weise haben Techniker stets die Hände frei. Ist ein Arbeitsschritt erledigt, hakt ihn der Techniker mit einer Handbewegung im Hologramm noch ab. Die AR-Technologie senkt die Wahrscheinlichkeit, dass Fehler passieren, ermöglicht flexiblere Service-Intervalle und beschleunigt die Wartung. Weiterer Servicebedarf wird mittels WLAN-Verbindung an das interne System gemeldet.

 

Neben der eigentlichen Brille, die Hologramme sichtbar macht, besteht die VR-Brille auch aus einer Kamera-Projektor-Einheit. Die Brillengläser ermöglichen lassen sich während der Arbeit aufklappen... (ampnet/TX)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose