Bird siegreich zum Saisonauftakt.


Sam Bird hat, wie bereits im Dezember 2017, erneut den Auftakt in eine Formel E-Saison gewonnen. Damit rechnen konnte man nicht, obwohl der Brite die schnellste Zeit im Qualifying erzielte, reichte es aber in der Super-Pole nur für P5. Doch vor allem in der zweiten Rennhälfte nutzte der Envision Virgin-Pilot den „Attack Mode“ perfekt und feierte den Sieg.

Formel E

SkinWalker75


Die erste Rennhälfte stand noch im Zeichen von Alexander Sims, dem ersten Polesetter der Saison 2019/20. Doch auf die Distanz fehlte beim BMW-Piloten einfach die Pace. Nach 34 Runden wurde es der 8. Platz.

 

Andre Lotterer beherzigte eine ähnliche Taktik wie der Sieger von Saudi-Arabien und wurde von P7 kommend mit einem 2. Rang belohnt. Damit feierte Porsche beim Debüt in der Formel E gleich ein Podest. Gleiches gilt auch für Mercedes, die durch Stoffel Vandoorne auf Platz 3 kamen.

 

In den Punkten auch Oliver Rowland (Nissan e.dams), Robin Frijns im zweiten Envision Virgin Racing, Nyck de Vries im zweiten Mercedes EQ, Edoardo Mortara (ROKiT Venturi Racing), dann wie erwähnt Alexander Sims, Jérôme D‘Ambrosio (MAHINDRA RACING) und Mitch Evans für das Team Panasonic Jaguar Racing. Also ein recht gut gemischtes Feld!

 

Enttäuschend das Endergebnis der Meister der letzten Jahre. Lucas di Grassi kam von Platz 19 immerhin noch bis auf Rang 13 vor, blieb also außerhalb der Punkte. Jean-Eric Vergne stellte in Runde 21 den Gen2-Boliden ab und für Sébastien Buemi war nach 3 Runden alles vorbei. Für die Top-Piloten der letzten Jahre genug Ansporn für das 2. Rennen. (SW)

  

ePrix von Diriyya:

 

  1. (02) Sam Bird

Envision Virgin Racing

     34 LAPS

  2. (36) Andre Lotterer

TAG Heuer Porsche

  +      1.319

  3. (05) Soffel Vandoorne

Mercedes EQ

  +      1.672

  4. (22) Oliver Rowland

Nissan e.dams

  +      1.944

  5. (04) Robin Frijns

Envision Virgin Racing

  +      3.983

  6. (17) Nyck de Vries

Mercedes EQ

  +      4.560

  7. (48) Edoardo Mortara

ROKiT Venturi Racing

  +      5.122

  8. (27) Alexander Sims

BMW i Andretti Motorsport

  +      5.715

  9. (64) Jérôme D‘Ambrosio

MAHINDRA RACING

  +      6.628

10. (20) Mitch Evans

Panasonic Jaguar Racing

  +      7.048

Fahrerwertung:

 

  1. (02) Sam Bird

Envision Virgin Racing

    26

  2. (36) Andre Lotterer

TAG Heuer Porsche

    18

  3. (05) Soffel Vandoorne

Mercedes EQ

    15

  4. (22) Oliver Rowland

Nissan e.dams

    12

  5. (04) Robin Frijns

Envision Virgin Racing

    10

  6. (17) Nyck de Vries

Mercedes EQ

      8

  7. (27) Alexander Sims

BMW i Andretti Motorsport

      7

  8. (48) Edoardo Mortara

ROKiT Venturi Racing

      6

  9. (64) Jérôme D‘Ambrosio

MAHINDRA RACING

      2

  9. (20) Mitch Evans

Panasonic Jaguar Racing

      2

11. (94) Pascal Wehrlein

MAHINDRA RACING

   

11. (19) Felipe Massa

ROKiT Venturi Racing

   

11. (11) Lucas di Grassi

Audi Sport ABT Schaeffler

   

11. (13) Antonio F. da Costa

DS TECHEETAH

   

11. (03) Oliver Turvey

NIO 333

   

11. (51) James Calado

Panasonic Jaguar Racing

   

11. (18) Neel Jani

TAG Heuer Porsche

   

11. (28) Maximilian Günther

BMW i Andretti Motorsport

   

11. (06) Brandon Hartley

GEOX DRAGON

   

11. (33) Ma Qing Hua

NIO 333

    

11. (23) Sébastien Buemi

Nissan e.dams

     

11. (66) Daniel Abt

Audi Sport ABT Schaeffler

     

11. (07) Nico Müller

GEOX DRAGON

     

11. (25) Jean-Eric Vergne

DS TECHEETAH

      

 

Teamwertung:

 

  1. Envision Virgin Racing

         36

  2. Mercedes EQ

         23

  3. TAG Heuer Porsche

         18

  4. Nissan e.dams

         12

  5. BMW i Andretti Motorsport

           7

  6. ROKiT Venturi Racing

           6

  7. MAHINDRA RACING

           2

  7. Panasonic Jaguar Racing

           2

  9. Audi Sport ABT Schaeffler

        

  9. DS TECHEETAH

          

  9. NIO 333

        

  9. GEOX DRAGON

          

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose