Online-Event der Toyota Collection.




Der keilförmig gezeichnete Toyota MR2 vereinte im Jahr 1984 erstmals das kompromisslos agile Fahrverhalten eines Mittelmotor-Zweisitzers mit zuverlässiger Großserientechnik. Beim MR2-Tag am 4. April wird es auf dem „facebook“-Kanal der Toyota Collection pünktlich ab 10:00 Uhr ein ausführliches Online-Event mit Fokus auf den Klassiker geben.

 

Mehr unter: www.facebook.com/ToyotaCollectionDeutschland

 

Beim Online-Opening werden die Meilensteine der zwischen 1984 und 2007 währenden Geschichte des Toyota MR2 erläutert. Der japanische Sportwagen wurde drei Generationen lang angeboten. 1983 wurde der Zweisitzer als seriennahes Konzept auf der Tokyo Motor Show gezeigt. Wenige Monate später kam das Coupé unter dem Namen MR2, mit dem Baureihencode W10, als bezahlbarer Sportwagen auf die Straßen. Der Mittelmotor-Sportwagen gab dem automobilen Alltag ein neues Erlebnis, welches sich mit der zweiten Generation weiterentwickeln sollte: Im Jahr 1989 kam der MR2 (W20) als etwas größere und leistungsgesteigerte Auflage seines Vorgängers auf den Markt. Sein noch agileres Fahrwerk, der bereits anfangs 156 PS starke Motor sowie sein typisches T-Barroof machten den W20 zum Longseller. Denn erst 1999 folgte schließlich bis 2007 die vorerst letzte Version von „Mister Two“ mit dem Baureihencode W30 als reinrassigen Roadster sowie reinrassiges Spaßgerät. (TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose