Aral baut Schnellladenetz auf.




Aral baut ein Netz von ultraschnellen E-Ladesäulen auf. Sie werden als „Aral pulse“ betrieben. Bis Jahresende sollen 500 Ladepunkte, bis 350 kW Ladeleistung, an über 120 Tankstellen in Betrieb sein. Sie haben ein Logo in Form eines Elektrons in Bewegung. Installierte Lader werden in den nächsten Wochen auf das neue Erscheinungsbild umgestaltet.

 

Bis Ende Februar hat das Unternehmen rund 100 Ladepunkte an exakt 25 Tankstellen in Eigenregie in Betrieb. Sie liefern allein Ökostrom und verfügen je nach Standort über eine Ladeleistung von bis zu 350 kW. Für Flottenkunden entwickelt Aral darüber hinaus mit der „Fuel & Charge“-Karte eine ganzheitliche Lösung für die gewerbliche E-Mobilität. (ampnet/TX)

Formel 1

Verstappen gewinnt Chaos von Imola.

Max Verstappen hat in absolut großartiger Manier den Grand Prix der Emilia Romagna gewonnen. Weder Nässe zum Start, gelbe Flaggen inkl. Safety Car, noch eine rote Flagge in der Mitte des Rennens, nach einem...

Prognose