A2 als Testfeld für schnelles Lkw-Laden.




In Deutschland wird aktuell an einer neuen Demonstrationsstrecke zum Hochleistungsladen für elektrische Fernverkehrs-Lkw gearbeitet. Dieses Projekt wird von einem Forschungs- und Industriekonsortiums betrieben, zu denen auch die Lastwagenhersteller MAN, Scania, Volvo und Daimler gehören. Die Schirmherrschaft hat der VDA übernommen.

 

Die neue Versuchsstrecke für „Hochleistungsladen im Lkw-Fernverkehr“ (HoLa) soll entlang der A2 zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet gebaut werden. Geplant sind in der zweiten Phase an vier Standorten je zwei Megawatt-Ladepunkte, in der ersten Stufe sind aber noch konventionelle CCS-Ladesäulen vorgesehen. Die Aufnahme des Realbetriebes soll im Herbst 2023 erfolgen.

 

Das Projekt hat bei einem Fördervolumen von gut 2 Millionen Euro ein Gesamtvolumen von 27 Millionen Euro und läuft bis Ende 2024. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton dominiert Premiere in Katar.

Der Triple-Header hat deutliche Ergebnisse gebracht, wobei nach dem überlegenen Triumph von Max Verstappen in der Höhe von Mexiko die beiden anderen Rennen an Lewis Hamilton gingen. Sowohl Brasilien als auch Katar...

Prognose