Aiways will bei Sicherheit nachlegen.


Der chinesische Automobilhersteller Aiways bereitet sich weiter auf den europäischen Marktstart seines SUV U5 vor. Im Nachgang zum NCAP-Crashtest will das Start-up aus Shanghai bei der Sicherheit nachsteuern. Im September vergangenen Jahres wurde der U5 für den europäischen Markt zugelassen. Beim EuroNCAP-Crashtest gab es 5 Sterne.

Aiways

EuroNCAP


Um die Wertung zu steigern, wurde im Nachgang die Softwaresteuerung der Airbag-Systeme optimiert. Wie das Unternehmen mitteilt, soll primär die Sicherheit bis zum Marktstart noch weiter verbessert werden.

 

Grundlage der Karosserie ist eine Mischbauweise aus Stahl und Alu (48 % Stahl, 52 % Aluminium). Die Batterie des vollelektrischen Fahrzeugs ist durch eine Sandwich-Bauweise gekennzeichnet: Dies soll aktiv zur Fahrzeugsicherheit und Batterieschutz beitragen. Aiways stattet den U5 mit 22 Sensoren, 12 Ultraschallradarsystemen, 5 auflösenden Kameras und 3 mm Wellen-Radarsystemen aus. Fahrhilfen wie etwa Spurhalte-Assistent, Toter-Winkel-Warner, Ausparkhilfe, Notbremssystem, adaptive Temporegelung. intelligente Fernlichtsteuerung sind vorhanden.

 

In Deutschland ist der Verkaufsstart zum Marktpreis von unter 35.000 Euro für den April vorgesehen. Der U5 wird von einem 190 PS starken E-Motor angetrieben. Die Spitze beträgt 160 km/h. Die Kapazität liegt bei 65 kWh. Als Reichweite werden bis zu gut 503 km angegeben. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose