Audi RS 5: Power gepaart mit viel Moderne!


Audi überarbeitet den RS 5 optisch und außerdem auch noch mit einem neuen Multimediasystem. Zukünftig orientieren sich das 2-türige Coupé und der 5-türige Sportback an den größeren Modellen RS 6 und RS 7 aus Ingolstadt. Teurer werden die beiden genannten Modelle aber nicht. Der Grundpreis bleibt bei jeweils 83.500 Euro.

Audi RS 5

Audi


Gut 3 Jahre nach Markteinführung spendiert Audi seinen beiden RS5-Modellen ein Update. Die Devise für Coupé und Sportback lautet mehr optische Schärfe. Zu erkennen gibt sich das geliftete Duo am breiter und flacher verlaufenden Kühlergrill in 3D-Wabenstruktur. Umgestaltet wurden auch die Stoßfänger, die Schwellerleisten sowie der untere Lufteinlass an der Frontpartie. Hinzu kommen die bekannten RS-Zutaten mit ovalen Endrohren sowie einem markanteren Diffusoreinsatz. Die ohnehin schon muskulösen Radläufe der Karosserie wurden bei beiden Sportlern noch einmal um 15 mm verbreitert.

 

Neugestaltete Matrix-LED-Scheinwerfer mit gestrichelter Signatur zählen nun zur Serie, Laserlicht steht beim RS 5 optional zur Verfügung. Dazu lässt sich das Coupé mit einem exklusiven Kohlefaser-Dach samt einer sichtbaren Faserstruktur ordern, dies senkt das Gewicht um gut 4 kg und drückt den Schwerpunkt etwas weiter runter.

 

Der Innenraum ist beim RS 5 in puristischem schwarz gehalten. Nur die Pedale sind aus Edelstahl gefertigt sowie die Dekoreinsätze rund um das Cockpit glänzen in Aluminium. Gegen Aufschlag können die speziellen RS-Sportsitze mit Nappaleder verfeinert werden und in Verbindung mit dem RS-Designpaket wird das Interieur mit roten oder grauen Nähten als Kontrast aufgewertet. Das Multimediasystem bietet aber die wichtigste Neuerung: Mit freistehendem Monitor wurde es nun auf aktuellen Stand gebracht. Der 10,1 Zoll große MMI-Touchscreen lässt sich im RS 5 nun direkt oder mittels Spracheingabe bedienen, der bisherige Dreh-Drück-Steller hat somit ausgedient.

 

Über die erweiterte Bildschirm-Funktion „RS-Monitor“ kann der Fahrer den Temperaturstatus der Antriebskomponenten abrufen, sich über die Längs- und Querbeschleunigungswerte informieren sowie den aktuellen Reifendruck nebst Reifentemperatur auswählen. Auf Wunsch lässt sich der RS 5 mit einem größeren digitalen Kombiinstrument ausstatten. Auf dem 12,3-Zoll-Display erhält der Fahrer weitere Informationen wie z.B. ein G-Meter oder etwa einen Schaltblitz für den Gangwechsel, die direkt im Sichtfeld angezeigt werden. Die neuen Funktionen lassen sich über die Fahrdynamiktaste „RS-Mode“ am Sportlenkrad aktivieren. Hinter dem nach unten abgeflachten Volant befinden sich hier die Alu-Schaltwippen, die Audi mit dem Facelift außerdem vergrößert hat.

 

Unter der Motorhaube bleibt alles wie bisher. Der bekannte 2,9-Liter V6-Biturbo leistet 450 PS und gibt seine Kraft an die 8-Stufen-Automatik ab. quattro-Antrieb ist ebenso selbstverständlich wie das satte Drehmoment von 600 Nm, welches über ein breites Drehzahlband von 1.900 bis 5.000 Touren zur Verfügung steht. Damit beschleunigt der RS 5 in starken 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Nicht minder flott geht es aus dem Stand auf die Marke von 200 km/h: 13,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist normalerweise bei beiden RS 5 auf 250 km/h limitiert, sie lässt sich aber in Verbindung mit dem RS-Designpaket auf 280 km/h erhöhen. Den Verbrauch beziffert Audi bei dem Coupé mit 9,1 Litern Super Plus, der Sportback konsumiert im Schnitt 0,1 Liter mehr. Beide Werte beziehen sich auf die aktuelle WLTP-Norm.

 

Audi Sport feiert aktuell sein 25-jähriges RS-Jubiläum. Deshalb bieten die Ingolstädter ihre überarbeiteten RS 5 Modelle zum Start auch in einer Edition an. Das „Jubiläumspaket 25 Jahre RS“ bildet eine Hommage an den ersten RS2 von 1994. Wie damals ist die Karosserie in Nogaroblau lackiert, alternativ lassen sich das Coupé sowie der Sportback zudem auch in Mythosschwarz, Nardograu und Gletscherweiß ordern. Anbauten sind in matter Alu-Optik sowie glänzendem Schwarz gehalten, die Alu-Räder tragen eine Bicolor-Optik. Im Interieur ist die Wabensteppung der RS-Sportsitze in Denimblau, die Biesen der Fußmatten bestehen speziell dazu aus kobaltblauem Alcantara. Für die Edition... (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton mit neuem Weltrekord.

Lewis Hamilton hat nach einer harten und umkämpften Startphase den Grand Prix von Portugal noch absolut souverän und äußerst dominant gewonnen. Mit seinem 92. Sieg hat der 6-fache Weltmeister einen neuen Rekord in der...

Prognose