Aus Deutschland für Amerika...


In Deutschland entwickelt, aber hier nicht im Programm: Hyundai hat in Nordamerika mit dem Elantra N eine recht faszinierende Sportlimousine vorgestellt. Der Viertürer basiert auf der jüngsten Generation der Elantra-Baureihe, die zwar global große Erfolge feiert, jedoch in Europa seit 15 Jahren nicht mehr angeboten wird.

Elantra N

Hyundai


Die scharfe Linienführung wird bei dieser N-Variante noch einmal mehr unterstrichen. Der 2,0-Liter Motor leistet 280 PS, per Overboost können weitere 10 PS abgerufen werden; das max. Drehmoment liegt bei 392 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise über eine 6-Gang-Schaltung mit abschaltbarer Drehzahlanpassung, oder eine Acht-Gang-DSG. Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert ca. 5,5 Sekunden, abgeregelt wird bei 250 km/h.

 

Fahrwerk, Lenkung und Bremsen sind sehr sportlich abgestimmt, hinter der Rücksitzbank befindet sich eine Kreuzverstrebung zur Stabilisierung der Karosserie. Die elektrische Parkbremse weicht beim N wieder einer manuell betätigten Handbremse...

 

Die konsequente Auslegung des Hyundai Elantra N wurde weitgehend in Deutschland vorgenommen, das Fahrzeug auf dem Nürburgring oftmals getestet. Der Kampfpreis der Limousine würde umgerechnet bei 25.000 Euro liegen. (ampnet/TX)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose