Autobauer und die virtuelle Welt.


Als echte 1:1-Designstudie entworfen bleibt das Einsatzfeld die virtuelle Welt: Für die Sony Playstation und das Spiel „Gran Turismo“ hat Jaguar den Vision Gran Tursimo SV entwickelt. Die absolut stromlinienförmige Karosserie aus Verbundmaterial nimmt drei E-Motoren auf. Zusammen entwickeln sie eine Leistung 1.903 PS und 3.360 Nm Drehmoment.

Project P1

Ford


Mit der Hilfe von Allradantrieb und Torque Vectoring gelingt der virtuelle Sprint von 0 auf 100 km/h in 1,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 410 km/h. Viele Designelemente zitieren historische Rennwagen der Marke, vom C-Type aus den 50igern bis zum XJR-14 (1991).

 

Üblicherweise geht es anders herum: Die Designer entwickeln ein Auto für den virtuellen Einsatz in der Welt der Spielekonsolen. Ford geht als erster Hersteller den umgekehrten Weg und stellt ein Computerfahrzeug auf die echten Räder. Vorangegangen war der Entwurf für den Project P1 für das E-Gaming-Team Fordzilla.

 

Der P1-Bolide Fordzilla verfügt über ein von Arturo Arino entworfenes Äußeres sowie ein Interieur von Robert Engelmann. Beide sind Ford-Designer, der eine in Duinton, der andere in Köln. In 7 Wochen wurde aus dem digitalen CAD-Modell ein reales, 4,73 m langes sowie 2,00 m breites sowie 90 cm flaches Hypercar. (ampnet/TX)

Formel 1

Verstappen mit Start-Ziel-Sieg.

Die Formel1-Saison 2020 ist unspektakulär in Abu Dhabi ausgetrudelt, was im Zeichen der anhaltenden Pandemie auch nicht wirklich negativ sein muss. Max Verstappen feierte seinen ersten Sieg in dieser Saison und dann auch...

Prognose