Automobilmärkte auf Talfahrt.




Wie nicht anders zu erwarten war, sind die internationalen Märkte im April massiv eingebrochen. In Europa (EU 27 & EFTA & UK) ging das Marktvolumen gegenüber dem Vorjahresmonat um 78 Prozent zurück. Manche Märkte kamen nahezu vollständig zum Erliegen. In den USA (-47 %) und in Japan (-30 %) ging es ebenfalls zweistellig abwärts.

 

Aber in China wurden im April bereits die deutlichsten Einschränkungen zurückgenommen, daher stand dort nur ein einstelliges Minus zu Buche.

 

In Europa sank das Neuzulassungsniveau nach Angaben des VDA im vergangenen Monat auf 292.200 Pkw (-78 %). In Italien gab es einen Rückgang von 98 Prozent, in Spanien und im Vereinigten Königreich waren es jeweils 97 Prozent sowie in Frankreich 89 Prozent. Auch in Deutschland wurde ein Rückgang verzeichnet (-61 %). In den ersten 4 Monaten des Jahres wurden auf dem europäischen Pkw-Markt nur 3,3 Millionen Neufahrzeuge abgesetzt, also 39 Prozent weniger. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes dominiert in Mugello.

Die Scuderia Ferrari hat auf der eigenen Hausstrecke ihren 1.000 Grand Prix in der Formel1 absolviert, gefeiert hat jedoch Mercedes. Die beiden „Silberpfeile“ dominierten das Rennen fast schon spielerisch. Langweilig...

Prognose