BMW M850i Cabrio: Sportliche Stoffmütze!


Der Mechaniker weiß: Nach fest kommt ab. Und die Einschätzungen der Auto-Experten sind nicht minder gesetzt: Nach Coupé kommt Cabrio. Was das vorgestellte 8er Coupé von BMW angeht, trifft diese Prognose zu. Im März gibt es den strammen Bayern in allen Spielarten auch als offene Version. Einen offiziellen Preis gibt es noch nicht.

BMW M850i Cabrio

BMW


Gleich bleiben aber die Abmessungen und Antriebskonfigurationen. 4,85 m Länge und vier angetriebene Räder erhalten auch die Frischluft 8er...

 

Das Verdeck wird aus Gewichtsgründen aus Stoff gefertigt. Die Textilien schützen vor dem Wetter, eine Schaumstoffschicht isoliert gegen kalte Temperaturen und soll auch die Windgeräusche reduzieren. Die filigrane Origami-Kunst stülpt sich elektrisch unterstützt in 15 Sekunden über alle Sitze des 8er Cabrios, das funktioniert nicht nur im Stand sondern auch bis zu einem gefahrenen Tempo von 50 km/h. Diese Konstruktion spart geringfügig an Gewicht, allerdings erfordert der Entfall des stützenden Daches erhebliche Versteifungen des Chassis. 125 kg wiegt es, was die Festigkeit der Karosserie bewahrt. Die Bayern versprechen schon jetzt uneingeschränkte Agilität und Dynamik für das Cabrio.

 

Das führt jedoch zu geringfügig zurückhaltenderen Fahrleistungen. Eine Zehntelsekunde mehr braucht das vorläufige Spitzenmodell, das M850i Cabrio, für den Standardsprint, als das gleichstark motorisierte Coupé. In etwa 3,8 Sekunden beschleunigt es von 0 auf 100 km/h. Am Werk ist hier ein 530 PS starker 4,4-Liter V8-Motor, der es auf 750 Nm Spitze bei bereits 1.800 U/min bringt. Der Normverbrauch dürfte bei 9,9 Liter liegen.

 

Keineswegs zweite Wahl ist der 3,0-Liter große Reihensechszylinder mit 320 PS, der max. 680 Nm Drehmoment erreicht. Die 8-stufige Automatik überträgt bei beiden Versionen die Kräfte, ihre Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. In Aussicht steht außerdem die M-Version des offenen 8ers, die mit noch etwas mehr Leistung und weiter geschärfter Dynamik die Leistungsspitze der erneuerten Baureihe dann markieren wird. Diese wird trotz ihres Leergewichts von rund 2 Tonnen neue Akzente im Segment der Cabrio-Sportler setzen. (ampnet/SW)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose