Brabus verschafft S-Klasse und Maybach 700 PS oder 900 PS.




Mit dem großen Facelift für die Mercedes S-Klasse wurde auch die AMG-Variante, der S 63 4Matic, sowie der Mercedes-Maybach S 650 überarbeitet. Brabus bringt den Achtzylinder-Biturbo des aktuellen S 63 auf 700 PS und auf ein max. Drehmoment von 950 Nm bei nur 3.500 Umdrehungen. Die Spitze liegt oberhalb von 350 km/h

 

Für den Maybach S 650 gibt es den Brabus 900 6.3 V12 Biturbo, der dem Luxusliner 900 PS und ein max. Drehmoment von 1.500 Nm gibt. Auch hier liegt die Höchstgeschwindigkeit oberhalb 350 km/h.

 

Die Brabus 700 sowie 900 Modelle können komplett auf individuellen Kundenwunsch gefertigt werden. Alternativ können Kunden, die bereits eines dieser Fahrzeuge besitzen, ihre eigene Luxuslimousine auch komplett oder schrittweise auf dieses Level umbauen lassen. Für beide Modelle werden Aerodynamik-Komponenten, Hightech-Schmiederäder und exklusives Brabus fine leather Interieur-Design angeboten. Wie alle Brabus-Komponenten werden auch diese HP-Varianten mit der Tuning-Garantie über 3 Jahre (bis 100.000 Kilometer) geliefert.

 

Kraftstoffverbrauch, CO2 Emissionen und Effizienzklasse: Der Brabus 700 auf Basis des S 63 kombiniert: 8,9 l/100 km. Die CO2 Emissionen kombiniert: 203 g/km. Effizienzklasse D. Mercedes-Maybach S 650 mit Brabus 900 6.3 V12 Biturbo Hubraummotor kombiniert: 11,9 l/100 km. Die CO2 Emissionen kombiniert: 279 g/km. Effizienzklasse F. (dpp-ar/TX)

Formel 1

Vettel siegt souverän in Brasilien.

Am Vortag im Qualifying musste Sebastian Vettel noch Valtteri Bottas in letzter Sekunde den Vortritt lassen. Dies sollte am heutigen Sonntag im Rennen nicht wiederholen. Also stand die Strategie für das Rennen nach dem...

Prognose

E-Magazine

E-Magazine