Carlos Sainz: „Der Double-Header wird eine echte Herausforderung sein“.




Die Extreme E bestreitet in dieser Woche einen Double-Header auf Sardinien. Zum ersten Mal bestreitet die junge Rennserie mit dem NEOM Island X Prix I und II eine Doppelveranstaltung, und selbst so „alte Hasen“ wie Carlos Sainz Senior sind auf den endgütligen Ablauf gespannt. Trotzdem will der mehrfache Gewinner der Rallye Dakar mit dem ACCIONA | SAINZ XE Team auf Sardinien um den Sieg kämpfen.

 

Wie gut vorbereitet fühlen Sie sich, wenn Sie nach einer viermonatigen Pause zur Extreme E zurückkehren?

 

Carlos Sainz: Ich freue mich sehr darauf, nach Sardinien zu kommen und nach der langen Sommerpause wieder an Wettkämpfen teilzunehmen. Es gibt neue Dinge im Fahrzeug, die gesamte Aufhängung, um genau zu sein.

 

Wir haben einen guten Test absolviert und ich freue mich auf die Veranstaltung. Ich kenne das Terrain schon ein wenig aus dem letzten Jahr. Der Kurs war damals rau und schwierig, also hoffe ich auf ein gutes bis sehr gutes Rennen in diesem Jahr, anders als im letzten Jahr, als wir die Probleme hatten.

 

Sie haben erwähnt, dass das Team getestet hat, wie ist es gelaufen?

 

Carlos Sainz: Wir haben in den letzten zwei Wochen ein paar Testtage absolviert, und abgesehen davon habe ich natürlich auch ein bisschen die Formel 1 sowie die Entwicklung meines Programms mit Audi für die nächste Rallye Dakar verfolgt.

 

Was war im letzten Jahr los?

 

Carlos Sainz: Die letztjährige Veranstaltung auf Sardinien war extrem schwierig. Wir befanden uns auf einem holprigen Terrain, das sehr hart für die Fahrzeuge war. Wir haben viele Komplikationen und Schwierigkeiten erlebt. Wir sind aber glücklich, wo wir aktuell sind. Wir haben einige neue Teile im Fahrzeug, ich bin zuversichtlich, dass alles besser laufen wird als in der letzten Saison.

 

Welche Herausforderungen erwarten Sie vom ersten Doppelevent?

 

Carlos Sainz: Ich bin mir sicher, dass dieser Double-Header eine Herausforderung sein wird. Wir müssen noch verstehen, wie die zweite Veranstaltung ablaufen wird. Ich weiß leider noch gar nicht, ob es einige Änderungen geben wird, denn es wäre interessant, etwas Neues für die zweite Veranstaltung zu haben. Aber wir sind gut vorbereitet und freuen uns darauf. Es ist ein sehr wichtiger Teil dieser Saison.

 

Und die Ziele für Sardinien?

 

Carlos Sainz: Ich denke, unsere Zielsetzung ist es, um den Sieg zu kämpfen, wie wir es auch schon beim letzten Rennen getan haben. Wir werden uns auf das erste Rennen konzentrieren und versuchen, ein sauberes Rennen zu fahren, unseren Job zu machen und das Rennen gut zu beenden. Wir steuern auf einen sehr wichtigen Teil der Meisterschaft zu und können hoffentlich mit einer guten Anzahl von Punkten aus Sardinien herauskommen. So wäre mein Plan ... (Extreme E/SW)