Citroen bringt den Spacetourer als Stromer.




Mit dem e-Spacetourer will Citroen bereits Ende des laufenden Jahres auch die Pkw-Version seines Transporters Jumpy als reales E-Fahrzeug anbieten. Den E-Van wird es, immer ganz nach gewählter Variante, in allen bekannten Längen geben. In Planung sind Privat- und Business-Ausstattungen, darunter auch die Option auf ein mobiles Büro.

 

Der Kunde kann zwischen zwei Batteriegrößen (50 kWh oder 75 kWh) wählen. Als Reichweiten gibt Citroen bis 230 km bzw. 330 km an. Unter der Haube steckt der auch aus den Pkw-Modellen bekannte E-Motor mit 136 PS. Das max. Drehmoment beträgt 260 Nm. In allen Fahrmodi (Eco, Normal, Power) ist die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h begrenzt.

 

Im Lieferumfang ist ein einphasiges Ladekabel mit 7,4 kW enthalten, ein dreiphasiges Ladekabel mit 11,0 kW ist aktuell nur optional bestellbar. Je nach der Batteriegröße und dem Stromanschluss liegt die Spannbreite der Ladezeiten zwischen 30 Minuten und 47 Stunden. So soll z.B. die 75 kWh Batterie an einer dreiphasigen Wallbox mit 16 A innerhalb von 7 Stunden wieder komplett aufgeladen sein, während dafür an der Schnell-Ladestation gerade einmal nur 45 Minuten benötigt werden. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton rettet Sieg ins Ziel.

Lewis Hamilton hat beim Heimspiel in Silverstone seinen dritten Sieg in Serie eingefahren. Doch was im ersten Moment nach Dominanz klingt, entwickelte sich vor allem in den letzten beiden Runden zum Drama für Mercedes....

Prognose