Collection beendet das Jahr mit den GR-Modellen.




Toyota wird im Frühjahr als Weiterentwicklung des GT 86 den GR 86 auf den Markt bringen. Der Hubraum des Vierzylinder-Boxermotors wächst durch Aufbohrung von 2,0 auf 2,4 Liter, die Leistungssteigerung beträgt 34 PS. Dadurch beschleunigt der GR 86 in 6,3 Sekunden von null auf 100 km/h (6,9 Sekunden mit Automatikgetriebe).

 

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 226 km/h mit manueller Schaltung und 216 km/h mit Automatikgetriebe!

 

Chassis und Aufhängung wurden ebenfalls überarbeitet, um Handling-Eigenschaften und Ansprechverhalten auf die zusätzliche Motorleistung auszulegen. Leichte, hochfeste Materialien sorgen für weitere Steifigkeit bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung und senken den Schwerpunkt, der Fahrersitz liegt nun 5 mm tiefer. Die Motorhaube verfügt über einen neuen, diagonalen Innenrahmen, welcher das alte Wabendesign ersetzt. So konnte die Seitensteifigkeit der vorderen Karosserie um 60 Prozent erhöht werden. Die absolut neue elektrische Servolenkung benötigt von Anschlag zu Anschlag nur 2,5 Umdrehungen.

 

Nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, dass der GR 10 mm niedriger als der GT ist und auch der Radstand minimal gewachsen ist. Die LED-Scheinwerfer sind L-förmig angeordnet. Die Karosserie erhielt dazu viele aerodynamische Optimierungen.

 

Im Kombiinstrument befindet sich links neben dem Drehzahlmesser mit zentraler Geschwindigkeitsanzeige noch ein Multi-Informations-Display. Im Sport-Modus wird die Anzeige rot hervorgehoben. Im Track-Modus wechselt das Display in eine andere Ansicht, die mit Hilfe der Profis von Toyota Gazoo Racing entwickelt wurde. Neben der Motordrehzahl im zentralen Balken werden auch der eingelegte Gang, die Geschwindigkeit sowie auch die Öl- und Kühlwassertemperatur angezeigt. Das Display informiert den Fahrer jederzeit über den aktuellen Fahrzeugstatus und unterstützt ihn zuverlässig beim Schalten. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton dominiert Premiere in Katar.

Der Triple-Header hat deutliche Ergebnisse gebracht, wobei nach dem überlegenen Triumph von Max Verstappen in der Höhe von Mexiko die beiden anderen Rennen an Lewis Hamilton gingen. Sowohl Brasilien als auch Katar...

Prognose