Daimler-Werke sollen CO2-neutral werden.




Mercedes will alle deutschen Werke bis 2022 CO2-neutrale betreiben. Neue Fabriken sollen direkt so konzipiert werden. Die Vorbereitungen für die Nutzung von „grünem Strom“ für eine klimafreundliche Produktion in Europa sind fortgeschritten. Das Smart-Werk in Hambach (Frankreich) bezieht schon seinen Strom aus erneuerbaren Energiequellen.

 

In Deutschland verfügt Mercedes-Benz Cars über acht Fahrzeug- und Powertrain-Werke, die Strom zukaufen oder eigene Kraftwerke haben. In der Zukunft stammt zugekaufter Strom zu 100 Prozent nachweisbar aus regenerativen Quellen, wie aus Wind- und Wasserkraft. Dies entspricht ca. 3/4 des benötigten Strombedarfs in den deutschen Werken. Der Rest des Strombedarfs wird in den eigenen Gas-KWK Anlagen (Kraft-Wärme-Kopplung) erzeugt. Die dabei entstehenden CO2-Emissionen werden allein durch qualifizierte Kompensationsprojekte ausgeglichen. (ampnet/TX)

Formel 1

Bottas dominiert den Auftakt.

Pünktlich um 6:10 Uhr unserer Zeit ist die Formel1 am heutigen Sonntag in die Saison 2019 gestartet. Trotz zahlreicher Neuerungen, mit dem Ziel für mehr Spannung zu sorgen, hätte es aber auch ein beliebiges Rennen aus...

Prognose