Daimler-Werke sollen CO2-neutral werden.




Mercedes will alle deutschen Werke bis 2022 CO2-neutrale betreiben. Neue Fabriken sollen direkt so konzipiert werden. Die Vorbereitungen für die Nutzung von „grünem Strom“ für eine klimafreundliche Produktion in Europa sind fortgeschritten. Das Smart-Werk in Hambach (Frankreich) bezieht schon seinen Strom aus erneuerbaren Energiequellen.

 

In Deutschland verfügt Mercedes-Benz Cars über acht Fahrzeug- und Powertrain-Werke, die Strom zukaufen oder eigene Kraftwerke haben. In der Zukunft stammt zugekaufter Strom zu 100 Prozent nachweisbar aus regenerativen Quellen, wie aus Wind- und Wasserkraft. Dies entspricht ca. 3/4 des benötigten Strombedarfs in den deutschen Werken. Der Rest des Strombedarfs wird in den eigenen Gas-KWK Anlagen (Kraft-Wärme-Kopplung) erzeugt. Die dabei entstehenden CO2-Emissionen werden allein durch qualifizierte Kompensationsprojekte ausgeglichen. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose