Digitale OLED erstmals bei Audi erhältlich.




Audi verfeinert zum Herbst den Q5. Das Facelift bietet als Weltneuheit optional Heckleuchten in digitaler OLED-Technologie. Weitere Details am Exterieur: Der Kühlergrill wird flacher und die seitlichen Lufteinlässe reichen höher. Es gibt eine neue, hoch angesetzte Tagfahrlicht-Signatur und neu gezeichnete Schwellereinsätze.

 

Mit der Überarbeitung ist der Audi Q5 auf 4,68 m Länge gewachsen. Das auf Wunsch erhältliche OLED-Rücklicht ist in drei Kacheln mit jeweils sechs Segmenten aufgeteilt. Dies ermöglicht viele Lichtdesigns und -signaturen mit einer einzigen Hardware. Kunden können bei Bestellung eine von drei Rücklicht-Signaturen auswählen. Für jede Signatur wurden spezifische Coming- und Leaving-Home-Lichtszenarien gestaltet.

 

Der überarbeitete Q5 40 TDI startet mit 204 PS und 400 Nm starkem 2,0-Liter Diesel mit Mild-Hybridsystem. Damit beschleunigt der Wagen in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 222 km/h Spitze. Nach dem Marktstart folgen zwei weitere Leistungsvarianten des Vierzylinder-TDI, ein V6-TDI sowie zwei 2,0-Liter Vierzylinder-TFSI. Auch der Q5 mit Plug-in-Hybridantrieb wird als TFSI e wieder in zwei Leistungsvarianten angeboten. Der Grundpreis für den Audi Q5 40 TDI beträgt 48.700 Euro. Der Audi Q5 ist ab sofort auch als Editionsmodell „Editon One“ und mit schwarzem Optikpaket bestellbar. Zu der Ausstattung gehören auch rote Bremssättel, 19 Zöller sowie Sportsitze. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes dominiert in Mugello.

Die Scuderia Ferrari hat auf der eigenen Hausstrecke ihren 1.000 Grand Prix in der Formel1 absolviert, gefeiert hat jedoch Mercedes. Die beiden „Silberpfeile“ dominierten das Rennen fast schon spielerisch. Langweilig...

Prognose