E-Events werden zum Trend.


Nach anfänglichen Schwierigkeiten wächst die weltweite Elektromobilität mittlerweile nachhaltig. Ein Faktor für diesen Wandel, der elektrifizierte Motorsport heute. Es fängt mit Spaßmobilen an und geht über E-Karts bis hin zu vollwertigen Rennserien, auf zwei und auf vier Rädern. Einen Beweis für die Alltagstauglichkeit liefern die eco Grand Prix-Events.

First Class Family

First Class Family


Das Finale der Saison 2019 findet wie schon im vergangenen Jahr in Oschersleben statt. Am 29./30.11.2019 fahren alle möglichen Arten von E-Mobilen aus dem Alltag bei den 24 Stunden in der Motorsport-Arena Oschersleben, 35 Mannschaften haben bereits gemeldet. Auf 50 Teams haben sich der Veranstalter und der Streckenbetreiber geeinigt. Die First Class Family aus dem hessischen Raunheim wird allein mit drei völlig verschiedenen Fahrzeugen antreten: Einem Kia e-Niro, einem Jaguar I-Pace und einem Tesla Model S75.

 

Beim gefeierten Debüt der elektrifizierten 24 Stunden in 2018 startete der hessische Zoll- und Logistik-Spezialist in Oschersleben noch als First Class Zollservice, und verbuchte u.a. Führungsrunden gegen immerhin Jutta Kleinschmidt als Fahrerin im „ZDF“-Team oder auch gegen Volker Strycek in einem der Opel Ampera E-Teams. 2019 peilt Gründer und Geschäftsführer Holger Hille zumindest mit einem seiner drei Fahrzeuge das Podest an. Insgeheim trainiert man in Raunheim bei der First Class Family aber für den Sieg. Dafür wurden alle Abläufe professionalisiert, aus den Erfahrungen von 2018 hat man ganz offenkundig gelernt! 

 

Generell lässt sich im Vorfeld auf Oschersleben 2019 festhalten, das Interesse an den weltweiten eco Grand Prix-Events wächst. In diesem Jahr nahm u.a. der neue Energie-Weltmeister der FIA, Didier Malga, am Rennen in Frankreich teil, das in Zusammenarbeit mit der Ausstellung Mobility of the Future RIVE organisiert wurde. Fürst Albert II von Monaco war vor Ort und seine Stiftung wird u.a. vor dem Palast einen Empfang für die Teilnehmer der nächsten Weltumrundung in E-Modellen geben. Mehr unter: www.80edays.com.

 

Ziel ist es aber, im Anschluss an das traditionelle Formel1-Rennen im Fürstentum einen rassigen eco Grand Prix in den Häuserschluchten zu veranstalten. Die Planungen laufen für ein Rennen schon in 2022.

 

Durch die dritte Welttournee im E-Auto des Projekts „80edays“ im Jahr 2020 werden die 24 Stunden in der Motorsport-Arena Oschersleben im kommenden Jahr ausfallen. Heißt im Umkehrschluss: Wenn Holger Hille mit einem seiner drei First Class Family-Fahrzeuge in diesem Jahr den Sieg holt, ist man für 2 Jahre Champion! (SW)

Formel 1

Verstappen souverän zum Sieg.

Max Verstappen hat ein äußerst taktisches Rennen in Brasilien absolut souverän für sich entschieden. Der Niederländer in der Kombination mit Red Bull und einem starken Honda-Motor war am heutigen Tag einfach nicht zu...

Prognose