Ein Hauch Monte Carlo im Skoda-Pavillon.




Die Rennhistorie bei der Rallye Monte Carlo beleuchtet Skoda derzeit im markeneigenen Pavillon in der Autostadt in Wolfsburg. Ein ausgestellter 130 RS ist das Herzstück des Rückblicks auf über 100 Jahre Rallyesport im Fürstentum Monaco. Mit dem Werkspilot Vaclav Blahna im Jahr 1977 der Sieg in der Klasse bis 1.300 Kubikzentimeter Hubraum gelang.

 

Bereits seit 1907 tritt der tschechische Automobilhersteller bei der Rallye Monte Carlo an. Neben dem 130 RS ist ein aktueller Fabia in der „Monte Carlo“-Edition ausgestellt. Die große Ausstellung, die die Rallye-Historie der tschechischen Marke von den Anfängen bis zu den jüngsten Titeln in der WRC beleuchtet, ist noch bis zum 31. August dort zu sehen. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose