Ein smartes (Mobile)-Home.




Laut Christian Bauer, Geschäftsführer von Hymer, wünschen sich mobile Urlauber mehr vernetzte Technik sowie höheren Bedienungskomfort und verbesserte Sicherheit auf Reisen. Das habe eine zusammen mit dem Analysten Stefan Bratzel durchgeführte Marktuntersuchung im Jahr 2017 ergeben. Bis 2025 wird die Digitalisierung wichtigster Punkt sein.

 

Neu ist diese Idee nicht, bislang bietet etwa der Zulieferer Truma eine Fernsteuerung per Smartphone der Heizung und Warmwasserbereitung an, andere ermöglichen mit einer Onboard-Kamera die Überwachung des Innenraums. So hält der Reisemobilurlauber auch bei ausgedehnter Bergtour auf den Alpengipfeln dank moderner Technik direkten Kontakt zu seinem im Tal parkenden Fahrzeug und könnte unschwer feststellen: „Schatz, bei uns wird gerade eingebrochen“. Fortschrittlich ist bei Hymer jedoch die Zusammenfassung aller Funktionen. Es braucht nicht länger ein halbes Dutzend verschiedene Apps, die neue „Hymer Connect App“ überwacht das komplette Fahrzeug und erlaubt die Fernbedienung vieler technischer Funktionsgeräte.

 

Hymer führt diese neue App für alle Modelle der Top-Baureihe B-Klasse Masterline mit dem Modelljahr 2022 serienmäßig ein. Diese Fahrzeuge werden im Spätsommer 2021 produziert. Herunterladen kann man sich die Anwendung bereits Ende des Winter 2021, seit Ende 2019 gebaute Reisemobile der Baureihe lassen sich zum Preis von knapp 800 Euro nachrüsten. Im Zuge einer Weiterentwicklung will Hymer möglichst auch das zweite Basisfahrzeug von integrierten sowie teilintegrierten Mobilen, den legendären Fiat Ducato, mit der Connect App verknüpfen. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton egalisiert WM-Rekord.

Lewis Hamilton ist alter und neuer Weltmeister! Damit hat der Brite den Rekord von Michael Schumacher eingestellt. Beide Ausnahmepiloten haben nun sieben Weltmeisterschaften gewonnen. Allein das Rennen in der Türkei hat...

Prognose