Evum a-Car:


Die aus dem Projekt bei der TU München hervorgegangene Firma Evum Motors stellte auf der 2019er IAA in Frankfurt „New Mobiltity World“ ihr weiterentwickeltes a-Car vor. Das knapp 4,10 m lange E-Nutzfahrzeug mit Allradantrieb erlaubt eine Nutzlast von einer Tonne, eine Reichweite von bis zu 200 km sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Evum a-Car

Evum


Die beiden E-Motoren leisten jeweils knapp 14 PS.

 

Gedacht ist der Evum a-Car als vielseitig nutzbares Fahrzeug für einen Einsatz in Industrie, Kleingewerbe und Landwirtschaft sowie zudem als Kommunalfahrzeug und Freizeitmobil. Der Pkw-Führerschein reicht.

 

Gegenüber der vor 2 Jahren vorgestellten Studie der TU München eines leichten, einfachen Nutzfahrzeugs für Entwicklungs- und Schwellenländer wurde die Konstruktion komplett überarbeitet und die Idee in eine höhere Fahrzeugklasse übertragen. Das a-Car erhielt zudem ein neues Design. Parallel zur Präsentation auf der IAA baut Evum im niederbayerischen Bayerbach bei Ergoldsbach die Produktionen des Fahrzeugs aktuell auf. Der Beginn der Serienfertigung ist für Anfang nächsten Jahres geplant. Bestellungen sind schon über das Internet möglich. (ampnet/SW)

Formel 1

Verstappen souverän zum Sieg.

Max Verstappen hat ein äußerst taktisches Rennen in Brasilien absolut souverän für sich entschieden. Der Niederländer in der Kombination mit Red Bull und einem starken Honda-Motor war am heutigen Tag einfach nicht zu...

Prognose