Fiat Panda Urban mit Mildhybrid.




Der Fiat Panda Hybrid ist nun in zwei Karosserievarianten verfügbar,  zur Offroad-inspirierten Version „Cross“ auch im Design „Urban“. Der Panda Hybrid Urban bietet alle Vorteile der effizienten, kompakten, leichten und technisch wenig komplexen Mildhybrid-Antriebstechnologie. Die neue Karosserievariante erweitert das Angebot der elektrifizierten Modelle.

 

Der Fiat Panda Hybrid Urban kombiniert einen Dreizylinder-Benziner, der 70 PS generiert, mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG), der im 12 V Bordnetz arbeitet und den Verbrenner mit einer Leistung von rund 5 PS beim Anfahren unterstützt. Der RSG zieht seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie. Für die Kraftübertragung nur auf die Vorderachse sorgt ein neues 6-Gang-Getriebe.

 

Fiat Panda und Fiat 500 sind zusammen die europaweit meistverkauften Baureihen im Segment der Citycars. Beide führen zudem seit 8 Jahren ununterbrochen die Verkaufsstatistik im Segment in Italien an und sind auch in Deutschland erfolgreich. Zu den Geheimnissen der Popularität des Panda gehören seine kompakten Außenmaße, der große, vielfach konfigurierbare Innenraum und das einzigartige Angebot beim Antrieb. Zur Wahl stehen Motoren, die je nach Version mit Benzin, Autogas oder Erdgas arbeiten. Verfügbar sind Vorderrad- oder Allradantrieb. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton rettet Sieg ins Ziel.

Lewis Hamilton hat beim Heimspiel in Silverstone seinen dritten Sieg in Serie eingefahren. Doch was im ersten Moment nach Dominanz klingt, entwickelte sich vor allem in den letzten beiden Runden zum Drama für Mercedes....

Prognose