Firmenautos des Jahres 2020 sind gewählt.




165 Fuhrparkleiter, Flotten-Profis und Chefredakteure von europäischen Fachmedien haben ihrer subjektiven Ansicht nach besten „Firmenautos des Jahres 2020“ gewählt. Den Preis vergibt die Zeitschrift „Firmenauto“. Insgesamt 317 Modelle von 36 Herstellern in 20 Fahrzeugkategorien gab es im Jahr 2020 offiziell zu bewerten.

 

Zur Auswahl standen in jedem Segment die gewerblich meistverkauften Fahrzeuge. Sie wurden mit Unterstützung des Marktforschungsinstituts Dataforce ermittelt. Aufgrund geltender Kontaktbeschränkungen wurden die Preise den Herstellern im kleinen Rahmen übergeben.

 

Unterteilt ist der Preis jeweils in eine Gesamt- und eine Importwertung. Gesamtsieger, nur deutsche Fabrikate.

 

Die diesjährigen Gewinner: VW Up! (Minicars), VW Polo (Kleinwagen) und VW Golf (Kompaktklasse), Audi A4 (Mittelklasse), BMW 5er (Obere Mittelklasse), Mercedes S-Klasse (Oberklasse), VW T-Roc (kleine SUV), Audi Q3 (kompakte SUV) und Audi Q5 (als Midsize-SUV), BMW X5/X6 (große SUV), BMW 2er Active Tourer (kleine Vans), Mercedes-Benz V-Klasse (Maxivans), Ford Ranger (Pick-ups), Mercedes A-Klasse (kleine und kompakte Plug-in-Hybride), VW Passat (Plug-in der Mittelklasse), Mercedes GLE (Plug-in der Ober-/Luxusklasse), BMW i3 (kleine E-Pkw), VW ID 3 (kompakte E-Pkw), Audi e-Tron (E-Autos Ober-/Luxusklasse) und abschließend noch Porsche Taycan (als Newcomer). (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton rettet Sieg ins Ziel.

Lewis Hamilton hat beim Heimspiel in Silverstone seinen dritten Sieg in Serie eingefahren. Doch was im ersten Moment nach Dominanz klingt, entwickelte sich vor allem in den letzten beiden Runden zum Drama für Mercedes....

Prognose