Ford E-Transit:


Der wachsende Anteil an E-Commerce bringt die E-Mobilität auf Touren, denn die letzte Meile zum Kunden soll in Zukunft klimaneutral erfolgen. Angesichts der wachsenden Zahl von Umweltzonen, in denen nur noch abgasarme oder abgasfreie Fahrzeuge erlaubt sind, rüsten die Hersteller ihre Transporter auf den lokal emissionsfreien E-Antrieb um.

Ford E-Transit

Ford


Ford, mit dem Transit im Segment Marktführer in Europa, lässt sich aber noch Zeit und rollt den im türkischen Werk gefertigten E-Transporter erst Anfang 2022 auf den Markt. Bis dahin wird zunächst eine Testflotte bei ausgewählten Kunden unterwegs sein, um zusätzliche Erfahrungen zu sammeln, die dann in die endgültige Serie einfließen.

 

Für das Unternehmen ist der elektrifizierte Transit ein weiterer Schritt auf dem Weg, bis zum Jahr 2050 CO2-neutral zu werden. Für die elektrische Version spendierten die Entwickler dem Fahrzeug eine neue Hinterachse mit unabhängiger Radaufhängung, die die aktuelle Konstruktion ablöst. Die 67 kWh starken Lithium-Ionen-Akkus sitzen im Unterboden, so dass der neue Antrieb den Laderaum nicht negativ beeinflusst. Antrieb ist ein 269 PS starken E-Motor, der ein Drehmoment von 430 Nm an das Heck bringt. Ein Allradantrieb ist nicht geplant. Ford verspricht eine Reichweite von 350 km. Damit ist der E-Transit nach Angaben des Unternehmens der leistungsstärkste Wettbewerber in dem kompletten Segment. Eine preiswertere Version mit schwächerer Batterie kommt nicht.

 

Erstmals in Europa besitzt ein Transporter zudem eine mobile 2,3 kWh starke Stromquelle, die Handwerker bei ihren Einsätzen nutzen können. Über das Display neben dem Lenkrad können sie dabei ganz einfach verfolgen, wieviel Energie sie dabei so verbrauchen.

 

Dem Fahrer stehen drei Fahreinstellungen (normal, rutschig und eco) zur Verfügung, und zudem kann über einen Wählschalter die Rekuperation eingestellt werden, so dass sich der Transit mit einem Pedal fahren lässt und so zusätzliche Reichweite gewonnen wird. Um das Klima an Bord zu verbessern, lässt sich der Ford E-Transit während des Ladevorgangs je nach Witterungsverhältnissen vortemperieren oder kühlen...

 

Der elektrische Transit ist Teil der E-Offensive, die sich Ford insgesamt 11,5 Milliarden US-Dollar kosten lässt. Der neue Mustang Mach-E steht Anfang 2021 bei den europäischen Händlern, in den USA kommt Mitte 2022 der vollelektrische Pick-up F-150 noch hinzu. (ampnet/TX)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose