Ford Kuga: Dem Zeitgeist entsprechend!


Der Ford Kuga rollt seit 2017 optisch verjüngt und technisch verbessert zu den Händlern. Und seit seiner ersten  Markteinführung gehört das SUV zu den beliebtesten Vertretern seines Segments in Europa… Zu Preisen ab 23.300 Euro, in fünf Ausstattungen, mit jeweils drei Diesel- und Benzin-Aggregaten und neuem Sportfahrwerk geht es nun weiter.

Ford Kuga

Die erste Begegnung mit dem neuen Ford Kuga fiel unspektakulär aus, denn die Designer waren beim optischen Lifting behutsam vorgegangen. Neben der neu designten Motorhaube entspricht die Nase jetzt mit dem großen, trapezförmige Kühlergrill oben sowie seinem kleineren unteren Pendant ganz der aktuellen Formensprache bei Ford. Die Scheinwerfer sind schlanker als zuvor und werden tagsüber durch das seitliche LED-Fahrlicht sowie bei Bedarf durch Nebelscheinwerfer ergänzt. Und auch die Rückleuchten bekamen eine Verjüngungskur. Mehr nicht!

 

Tiefgreifenden Neuerungen sind dennoch vorhanden, wenn auch zum Teil fast inkognito. Neu ist z.B. die ST-Line, die u.a über ein spezielles Sportfahrwerk sowie eine noch direktere Lenkung verfügt. Beides sowie ein farbliches Styling steigern das Dynamik-Gefühl, vermitteln ein noch direkteres und sportlicheres Fahrvergnügen. Der Innenraum bietet einen Dachhimmel in Anthrazit, Lederlenkrad, besondere Polsterung und eine Alu-Pedalerie. Der Clou: Das Park-Pilot-System vorne und hinten sowie der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion steuern den neuen Ford Kuga in Parkbuchten hinein, die quer und längs zur Straße liegen, und auf Wunsch auch wieder heraus. Der Fahrer muss lediglich Gas- und Bremspedal betätigen, alles andere erledigt das System automatisch...

 

Was die Motoren angeht, können Käufer zwischen jeweils drei Diesel und Benzinern wählen, alle ab Werk mit Start-Stopp-System. Neu in der Motorenpalette ist der 1,5 Liter große TDCi-Turbodiesel mit 120 PS. Er ersetzt das bisherige 2,0-Liter Triebwerk und ist allein mit Frontantrieb lieferbar. Darüber hinaus ist ein 150 PS starker 2,0-Liter TDCi sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb bestellbar, auf Kundenwunsch auch als Automatik mit Doppelkupplungstechnologie. Diesen Diesel bietet Ford zudem mit einer Leistung von 180 PS an. Basisantrieb ist der 1,5 Liter große Ecoboost-Benziner mit 120 PS, den es außerdem in zwei weiteren Leistungsstufen mit 150 PS sowie mit starken 182 PS gibt. (ampnet/SW)

Formel 1

Vettel siegt souverän in Brasilien.

Am Vortag im Qualifying musste Sebastian Vettel noch Valtteri Bottas in letzter Sekunde den Vortritt lassen. Dies sollte am heutigen Sonntag im Rennen nicht wiederholen. Also stand die Strategie für das Rennen nach dem...

Prognose

E-Magazine

E-Magazine