Gemeinsam fahren, getrennt hören...


Darüber klagte bereits Dichter Wilhelm Busch: „Musik wird störend oft empfunden, dieweil sie mit Geräusch verbunden“. Daran hat sich nichts geändert. In einem Hyundai dürfte das demnächst kein Problem mehr sein, dank der Separated Sound Zone (SSZ), die die Ingenieure jetzt in Seoul zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentierten...

Sound-Ingenieure

Hyundai


Die SSZ wird es für jeden Passagier im Fahrzeug möglich machen, dass eine auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittener Audiostream hörbar ist. Alles ohne Kopfhörer und man kann sich bei Bedarf auch frei unterhalten. Dabei erzeugt die neue Technik akustische Felder im Auto, dass jeder nur die auf ihn zugeschnittenen Geräusche hört.

 

Eine Vielzahl von im Fahrzeug installierten Lautsprechern verfügen über eine Technologie, die wissenschaftliche Prinzipien der Akustik nutzt, um Schallpegel zu reduzieren oder zu erhöhen. Eventuell überlappende und störende Laute werden durch Geräuschunterdrückungssysteme in einer Art aktiver Lärmkompensation gelöscht. Dazu wird ein Signal erzeugt, dessen Wellen denen des störenden Schalls gleichen.

 

Auch ist es mit SSZ möglich, Telefonanrufe über die Freisprechanlage für einzelne Passagiere zu isolieren, um die Privatsphäre bei wichtigen Telefongesprächen während der Fahrt zu gewährleisten.

 

Die SSZ-Technik wird bereits seit dem Jahr 2014 entwickelt. Hyundai will die Technik in 2 Jahren als Extra anbieten können... (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt problemlos bei Nacht.

Das Nachtrennen von Singapur bietet optisch die mit Abstand schönsten Bilder des kompletten Formel1-Kalenders. Spektakulär das Feuerwerk nach dem Rennen! Das Rennen selbst hat weder schöne Bilder oder gar spektakuläre...

Prognose