Gstadt – ideal für Körper und Geist:


Gstadt und die Umgebung hat einiges zu bieten: Stadtführungen an die vielen Drehorte der „ZDF“-Krimiserie „Rosenheim-Cops“ oder aber auch pastellfarbene Häuserfassaden mit Arkaden in den Fußgängerzonen in der Innenstadt. Doch auch Sport kommt nicht zu kurz, u.a. sind Lars und Sven Bender oder auch Philipp Grubauer in Rosenheim geboren.

www.nachspielzeit.rocks

SkinWalker75


Eine andere Persönlichkeit, die eine direkte Verbindung zu dieser typisch bayrischen Region hat: Bastian Schweinsteiger. Der Weltmeister 2014 spielte von 1992 bis 1998 beim TSV 1860 Rosenheim.

 

Doch der Fußballer Bastian Schweinsteiger war lange Zeit auch auf eine alpine Sportkarriere ausgerichtet. Kein Wunder bei diesem Umland mit über 50 Gipfeln und mehr als 60 Almen. Die Skigebiete Hocheck sowie Oberaudorf sind zudem etwas für die ganze Familie. Oberaudorf besitzt zudem die längste Flutlichtpiste in ganz Deutschland (3 Kilometer).

 

Für Kenner und Könner: Wendelstein und Brannenburg. Für Nostalgiker: Kampenwand und Aschau im Chiemgau. Natürlich gibt es noch weitere schöne Naturschneegebiete im gesamten Alpenvorland.

 

Doch die Region rund um Wasserburg eignet sich im Winter nicht allein nur zum Skifahren, sondern auch zum Langlauf, Winterwandern sowie Schneeschuh-Wander, Rodeln oder auch zum Winter-Canyoning.

 

Wasserburg und das komplette Alpenvorland eignen sich natürlich auch bei wärmeren Temperaturen zum Wandern. Ein Tipp: Durch die vielen Gewässer der Region, Badesachen nicht vergessen.

 

Wer lieber zügiger von A nach B kommen möchte als beim Wandern, sollte Wasserburg und Region mit dem Fahrrad erleben. 2.000 Kilometer Radwanderwege durchziehen die gesamte Region. Entlang der Ufer des „Bayerischen Meeres“ und der Flüsse Inn und Mangfall führen zahlreiche Wege die Radfahrer auf abwechslungsreichen Routen. Sie verlaufen größtenteils eben und durchqueren idyllische Landschaften und Dörfer. Ausgedehnte, tagesfüllende Radtouren sind ebenso möglich wie kurze Ausflüge. Länge und Verläufe können der Kondition angepasst werden. Typisch bayerische Gaststätten und Biergärten laden zu Pausen ein. Am Wegesrand warten Erlebnisse und Entdeckungen auf die kleinen Radler und zahlreiche Spielplätze oftmals direkt mit Zugang zum Wasser.

 

Doch die Region ist auch bei Golfern sehr beliebt. Hochherrschaftlich geht es etwa im Golfclub Schloss Maxlrain im Zentrum der Region zu. Der Platz ist im Stil eines englischen Schlossparks angelegt und gehört zu den „Leading Golf Courses“ in Deutschland. In seiner Nachbarschaft liegt der Golfclub Mangfalltal. Der Platz steht für Spielgenuss auf hohem Niveau mit wunderbaren Ausblicken auf die Berge. Nördlich, unweit der mittelalterlichen Stadt Wasserburg, erwartet die Golfanlage Pfaffing Land ihre Gäste mit 18 + 9 Löchern zum Spielen und Üben. Weiter geht es zu den Plätzen, die auf der rechten Seite des Flusses Inn liegen. Dazu gehört die 9 Loch-Anlage Patting-Hochriesblick in einem romantischen Obstgartengelände. Nicht wirklich weit entfernt ist der reizvolle Golf Club Höslwang, der bei Spielern aus nah und fern längst ein Begriff ist. Ganz nah am „Bayerischen Meer“ wartet zudem der Golfclub mit der ältesten Tradition. Bereits 1961 gegründet, gehört der Chiemsee Golf Club in Prien zu den renommiertesten Plätzen Oberbayerns. (SW)

Formel 1

Ocon verhindert Verstappen-Sieg.

Nach dem Qualifying sprach für das vorletzte Rennen der Saison 2018 alles nach einem Zweikampf zwischen Mercedes und Ferrari. Mit allen vier Piloten. Die einzige Hoffnung die für ein spannenderes Rennen in Brasilien...

Prognose