Gute Nachricht für den Golf.




Nach Problemen mit der Software im Golf 8 gibt es für Volkswagen auch eine gute Nachricht: Das schlüssellose Zugangssystem des Fahrzeugs ist vor unbefugtem Zugriff sicher. Das hat der ADAC herausgefunden. Der Golf 8 ist damit das erste Fahrzeug in der Kompaktklasse, dessen Keyless-System sich nicht mit einer Funkverlängerung knacken lässt.

 

Das System basiert auf der Ultra-Wide-Band-Technik (UWB), die bereits bei Jaguar und Land Rover im Einsatz ist. Auch diese Fahrzeuge aus der Ober- und Luxusklasse hatte der Club mit einer Funkverlängerung nicht öffnen können. Über 350 andere Modelle verschiedener Hersteller ließen sich jedoch austricksen.

 

Die UWB-Technik sorgt nur dafür, dass das Fahrzeug die tatsächliche Entfernung zum Autoschlüssel erkennt. So öffnet sich das Auto allein, wenn der Schlüssel wirklich in unmittelbarer Nähe ist. Wird demnach die Funkverbindung einfach nur „verlängert“, bleibt das Fahrzeug also zu.

 

Bei Keyless-Systemen ohne UWB-Technik lässt sich das Signal jedoch problemlos bis zu einem Kilometer verlängern, das Fahrzeug entriegeln und starten. Die Funkverlängerung lässt sich sogar mit sehr geringem Materialaufwand selbst bauen. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose