Hyundai gibt Sondermodellen das Jawort.




Hyundai legt die Yes-Sondermodelle neu auf. Zusätzliche Ausstattungen und Designmerkmale ziehen in die Sondermodelle der Baureihen i10, i20, i30 und Kona ein. Sie sind ab sofort bestellbar und werden ab März 2019 ausgeliefert. Die Sondermodelle basieren auf der Ausstattungslinie Trend. Erkennbar sind sie an schwarz lackierten Details.

 

Der i10 erhält schwarze Applikationen und 14 Zöller. Zusätzlich zur Linie Trend finden Kunden dann ein DAB-Radio mit Lenkradfernbedienung und einer Smartphone-Anbindung per Bluetooth, sowie ein beheiztes Lenkrad und beheizte Vordersitze im i10 vor. Der i10 Yes Plus bietet eine hintere Einparkhilfe, Klimaautomatik, ein 7-Zoll-Farbdisplay sowie die Smartphone-Anbindungsmöglichkeiten Android Auto sowie apple CarPlay. Optisches Erkennungszeichen sind die 15 Zöller. Zur Auswahl stehen für den i10 Yes und den i10 Yes Plus zwei Benziner mit 67 und 87 PS, die wahlweise mit einem manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe oder 4-Stufen-Automatik bestellbar sind.

 

Zur Serie des i20 Yes zählen ein DAB-Plus-Radio mit Rückfahrkamera sowie Android Auto und apple CarPlay. Der i20 Yes Plus stattet Hyundai ab Werk noch mit Regensensor, Navi-System und Klimaautomatik aus. Das schwarze Dach und die 16 Zöller unterscheiden ihn optisch vom i20 Yes. Für den passenden Antrieb kann der Kunde bei i20 Yes und i20 Yes Plus zwischen modernen Benzinmotoren auswählen. Der 1,2-Liter Vierzylinder leistet 84 PS, der 1,0-Liter Turbo-Benzindirekteinspritzer 100 PS. Standard ist ein 5-Gang-Schaltgetriebe, das stärkere kann mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auch bestellt werden.

 

Beim i30 Yes hat Hyundai ein 8-Zoll-Navigationssystem inkl. Android Auto und apple CarPlay sowie DAB-Plus-Radio und Rückfahrkamera integriert. Ebenfalls serienmäßig ist eine 2-Zonen-Klimaanlage. Der i30 Yes Plus verfügt über 17 Zöller, das schlüssellose System Smart Key, elektrisch einstellbare Lendenwirbelstützen und Oberschenkelauflagen sowie LED-Rückleuchten. Einparkhilfe vorn, Verkehrszeichenkennung und Voll-LED-Scheinwerfer sind ebenfalls an Bord. Benzinmotoren mit 100, 120 und 140 PS stehen zur Verfügung. Dazu kommt ein 115 PS starker Diesel. Das DCT-Getriebe ist für den 1,4-Liter Turbo sowie für den Diesel gegen Aufpreis erhältlich.

 

Erstmals ist auch das SUV Kona als Yes und Yes Plus zu haben. Über Navi-System mit Rückfahrkamera, neues Krell-Audiosystem, 17 Zöller, Klimaautomatik, Regensensor und elektrische Lendenwirbelstütze für den Fahrer verfügen beide Sondermodelle. Die Sitze in der Leder/Stoff-Kombination, Voll-LED-Scheinwerfer sowie -Rückleuchten, Smart Key, Head-up-Display und Einparkhilfe vorn sind nur für den Kona Yes Plus. Armlehnen hinten, ein Bordcomputer mit 4,2-Zoll-Farbdisplay sowie eine kabellose Lademöglichkeit für Smartphones runden den Kona Yes Plus ab. Für den Antrieb ist 1,0-Liter Turbo mit 120 PS zuständig. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton gewinnt 1.000 Grand Prix.

Das Rennen in Shanghai war der 1.000 Grand Prix in der Geschichte der Formel1. Der Gewinner des GP von China 2019 wird also für immer mit dieser unglaublichen, historischen Zahl in Verbindung gebracht werden. Und es ist:...

Prognose