Hyundai i20 R5 soll für Aufsehen sorgen.




Die WRC2-Saison 2018, die „2. Liga“ der FIA World Rallye Championship, verspricht durch den Einsatz einiger großer Hersteller und bekannterer Piloten Spannung. In der WRC2 kommen ausschließlich Allradfahrzeuge der RC2-Klasse zum Einsatz, neben R5-Fahrzeugen sind auch S2000-Autos, Regional Rally Cars und Gruppe-R4-Fahrzeuge startberechtigt.

 

Der Hyundai i20 R5 ist das erste Projekt der neuen südkoreanischen Kundensportabteilung. Der WRC2 wird von Sarrazin Motorsport betreut.

 

Der Hyundai i20 R5 basiert, wie auch das erfolgreiche World Rally Car, auf dem 5-türigen Hyundai i20. Dem FIA-Reglement gemäß kommen ein 1,6-Liter Direkteinspritzer-Turbomotor samt einem 32 mm Air-Restriktor, ein sequenzielles 5-Gang-Getriebe und mechanische Differenziale zum Einsatz. Das 285 PS starke Fahrzeug verfügt über eine hydraulische Servolenkung und außerdem 3-fach einstellbare MacPherson-Dämpfer.

 

Die WRC2-Kategorie bietet die bisher härteste Herausforderung für das Fahrzeug, dessen neue Optik in den Firmenfarben ein HMDP-Logo auf der Front, der Seite und dem Heck zeigt. Pilotiert wird der Hyundai von Jari Huttunen und Beifahrer Antti Linnaketo. Die beiden Finnen werden beginnend mit den Rallyes in Schweden (15.-18. Februar) sowie Mexiko (08.-11. März) als HMDP-Piloten ausgewählte Läufe bestreiten. (ampnet/TX)

Formel 1

Vettel feiert 50. Formel1-Sieg.

Sebastian Vettel hat den Formel1-Lauf vor den Toren der kanadischen Metropole Montreal souverän gewonnen. Am Samstag sicherte sich der Ferrari-Pilot nach 5 Jahren des Wartens erstmals wieder die Pole für den GP von...

Prognose