Hyundai RN30 Concept:


Martialisch tritt sie auf: Hyundai wollte mit der Studie RN30 auf dem Automobilsalon in Paris zeigen, wo es für die neue Perfomancemarke N langgeht. Das Konzeptfahrzeug im Rennkleid basiert auf dem i30. Der 2,0-Liter Benzindirekteinspritzer, der auch das Serienfahrzeug antreiben wird, erhielt einen gegenüber der zukünftigen Serie größeren Turbolader.

Hyundai RN30 Concept

Offizielle Werte: 380 PS bei einem Drehmoment von 451 Nm. Die pure Kraftübertragung erfolgt mittels Doppelkupplungsgetriebe, die Verteilung übernimmt ein Allradantrieb, der über ein elektronisches Sperrdifferential (eLSD) verfügt und das Drehmoment bedarfsgerecht an jedes der 19 Zoll großen Räder verteilt. Um die Klangfülle des Vierzylinders und die Fahrfreude zu erhöhen, wurde nur beim Hyundai RN30 ein elektronisch variables Abgassystem entwickelt.

 

Bei der inneren Raumgestaltung, in die man über Schemmerlingstüren erreicht, konnten die Designer auf die Erfahrungen der Renningenieure von Hyundai Motorsport bauen. Ein integrierter Überrollkäfig schützt den Fahrer in dem weit nach hinten versetztem Schalensitz. Ebenfalls dem Bedarf von Sportfahrern entgegen kommen die in den vorderen Säulen und auf dem Dach positionierten Kameras. Der Fahrer kann so Videos für die Analyse seiner Runden erstellen und Fahrszenen mit Freunden vor dem heimischen Fernseher und in den sozialen Netzwerken teilen.

 

Man darf also gespannt sein, wie im kommenden Jahr der erste Serien-Hyundai-N tatsächlich wirken wird. (ampnet/SW)

Formel 1

Vettel dank Team mit Sieg...

Der Grand Prix von Ungarn war das letzte Rennen vor der Pause, und wie die komplette Saison war es Werbung für die Formel1. Zwar gab es weniger Überholmanöver als in den anderen Rennen der Saison 2017, vielmehr ging es...

Prognose

E-Magazine

E-Magazine