Immer schön ruhig bleiben...




Staus sind nicht selten, aber trotzdem ärgerlich. Es gibt aber einige Verhaltensregeln, die man beachten kann, um möglichst selten im Stau zu stehen. Dazu gehört die rechtzeitige Planung der Fahrt. Günstige Tage zum Reisen sind der Sonnabend und der Sonntag, weil dann der Berufsverkehr wegfällt.

 

Den meisten Verkehr gibt es im Schnitt am Freitag, zeigt der ADAC auf!

 

Nur während der Hauptreisezeiten sollte man die Sonnabende meiden. Man sollte stets aktuelle Straßenkarten in jedem Fahrzeug mitführen, um gegebenenfalls geeignete Ausweichrouten einfach zu finden. Über die Verkehrsnachrichten im Radio oder über das Navigationsgerät kann man sich laufend über die aktuelle Verkehrslage informieren und bei Bedarf eine alternative Reiseroute wählen. Ausgeschilderte Umleitungsstrecken sollten jedoch nur dann befahren werden, wenn dies im Verkehrsfunk extra empfohlen wurden.

 

Der ADAC rät im Stau vor allem zu Geduld. Häufig löst er sich schneller wieder auf als erwartet. Man sollte daher in aller Regel besser auf der Autobahn bleiben und sie wirklich nur dann verlassen, wenn auch der Verkehrswarndienst dies ausdrücklich empfiehlt und man zudem über gutes und aktuelles Kartenmaterial verfügt. Äußerst wichtig ist es, auch in einem Stau generell ausreichend Abstand zum jeweiligen Vordermann zu haben/halten, damit problemlos eine Rettungsgasse gebildet werden kann, wenn sich von hinten ein oder mehrere Einsatzfahrzeuge nähern.

 

Um auf einen Stau vorbereitet zu sein, sollten ausreichend Getränke und kleine Snacks als Zwischenmahlzeit vorhanden sein. Falls möglich, sollte man einen Parkplatz oder eine Raststätte ansteuern, um dann dort die Wartezeit zu verbringen. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose