Jaguar E-Type Zero:


Die Abteilung Classic von Jaguar wird den legendären E-Type nun als E-Auto in kleinen Stückzahlen bauen und verkaufen. Eine entsprechende Studie hatte der britische Sportwagenbauer in 2017 vorgestellt. Für das Serienmodell E-Type Zero werden die unternehmenseigene Kompetenz bei Restaurierungen mit dem E-Antrieb des I-Pace kombiniert.

Jaguar E-Type Zero

Jaguar


Jaguar wird zuvor sorgfältig ausgewählte und bei Jaguar Land Rover Classic Works restaurierte E-Type auf E-Antrieb umbauen. Für Kunden besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, ihr bereits existierendes und voll fahrfertiges Fahrzeug in England auf den E-Antrieb umrüsten zu lassen. Um die Originalität der Basis zu wahren, sind alle Komponenten austauschbar. Sprich: Jederzeit kann ein E-Type Zero wieder zu einem Modell mit XK-Reihensechszylinder und konventionellem Schaltgetriebe zurückgebaut werden.

 

Das im letzten Jahr vorgestellte E-Type Zero Concept beschleunigt mit seinen 300 PS in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h, schneller als das Original, das zudem etwas schwerer ist. Die Studie basiert auf einem restaurierten E-Type der Serie 1.5. Jaguar strebt eine Reichweite von gut 275 Kilometern an. Die 40 kWh starke Batterie lässt sich in bis zu 7 Stunden neu aufladen. Die Lithium-Ionen-Batterie entspricht in Gewicht und Abmessung ziemlich genau dem sonst unter der Haube sitzenden XK-Sechszylinder. Sogar die ganze Einbaulage ist identisch.

 

Bis auf Antrieb und Armaturenbrett inkl. optionalem Touchscreen-Display entspricht das Modell weitgehend dem Original. Auch die aus Gründen max. Energieeffizienz eingesetzten LED-Scheinwerfer sitzen hier in den identischen Aussparungen und tragen die für frühe E-Type typischen Plexiglas-Abdeckungen.

 

Kundenanfragen werden entgegengenommen; ausgeliefert werden die ersten elektrifizierten E-Type wahrscheinlich ab Sommer 2020. (ampnet/SW)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose