Karmann-Mobil Davis:


Die letzte Marke unter dem Dach von Eura Mobil ist Karmann. Die zeigt für die Saison den Davis 630 mit einem 1,6 x 1,9 m großen Hubbett im Heck, darunter können ein Motorrad oder Roller und primär Fahrräder transportiert werden. Zum Schlafen lässt es sich auf 1,2 m herabsenken, beim Transport hängt es direkt unter der Decke.

Karmann-Mobil Davis

Eura Mobil


Waschraum und Küche sind außerdem an Bord, 43.660 Euro werden für diesen Davis fällig.

 

Völlig neu, aber nicht wirklich unbekannt ist die Baureihe Davis View, die mit identischen Grundrissen angeboten wird. Der Name suggeriert einen guten Ausblick, denn dieser Davis integriert im Hochdach ein weiteres Aufstelldach mit Zeltwände und Schlafplätzen. Die Liegefläche dort oben ist 1,8 x 1,2 m groß, großzügig geschnittene Kunststofffenster schaffen eine perfekte Aussicht auf die ganze Landschaft.

 

Eine weitere Neuheit ist der Davis 4x4 auf Basis des allradgetriebenen Ford Transit, der trotz seiner Länge von knapp 6 m Einzellängsbetten im Heck bietet. Dafür entfällt die übliche Dinette hinter den Fahrersitzen. Stattdessen ist ein schmaler Klapptisch an der Wand des Waschraums, der nach vorn gerückt ist, montiert. „Barsitzgruppe“ nennt Karmann diese Lösung, bei der Fahrer und Beifahrer ihre Sessel drehen müssen, um auf schmalem Raum frühstücken zu können. Auch die Küche wurde verkleinert, einen Tod muss eben sterben, wer den einfacheren Einstieg ins Längsbett fordert. (ampnet/TX)

Formel 1

McLaren triumphiert in Monza.

Ein folgenschwerer Crash zwischen den WM-Favoriten Lewis Hamilton und Max Verstappen, der beide Piloten aus dem Rennen warf, machte den Weg frei für einen sensationellen Triumph von Daniel Ricciardo beim Großen Preis von...

Prognose