Kia hat eine E-Geschäftsstrategie.




Kia hat einen neuen Strategieplan, den „Plan S“. Das ehrgeizige Ziel: Bis 2025 wollen die Südkoreaner bei der E-Mobilität führen. 11 E-Pkw sollen bis dahin 6,6 Prozent im weltweiten Fahrzeugmarkt ausmachen. Für Kia sollen die E-Fahrzeuge 25 Prozent des Gesamtumsatzes bedeuten. Das heißt in erster Linie Investitionen: 25 Milliarden US-Dollar in 5 Jahren.

 

Erste positive Effekte will Kia durch kundenorientierte Mobilitätsprodukte und -dienste schaffen. Außerdem steigt Kia bei den PBVs ein, die für Firmenkunden interessant sind. Der Chef des Automobilherstellers, Han-Woo Park, sieht Kia in Zukunft als „durchweg innovative Marke“, und die soll bis 2026 eine 500.000 Stromer pro Jahr absetzen. Wenn dies klappt, stehen durch den „Plan S“ 6,0 Prozent Betriebsgewinnmarge an. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes dominiert in Mugello.

Die Scuderia Ferrari hat auf der eigenen Hausstrecke ihren 1.000 Grand Prix in der Formel1 absolviert, gefeiert hat jedoch Mercedes. Die beiden „Silberpfeile“ dominierten das Rennen fast schon spielerisch. Langweilig...

Prognose