Kia macht Schalten intelligent.




Kia hat für seine Mildhybrid-Palette ein neues intelligentes Schaltgetriebe (iMT) entwickelt. Es kombiniert die 48 V Technologie mit einem Getriebe mit elektronisch gesteuerter Kupplung (Clutch-by-wire). Kia ist der erste Hersteller mit einem solchen Getriebe. Das iMT soll die Kraftstoffeffizienz steigern, dabei aber die Charakteristik eines Schaltgetriebes erhalten.

 

Zum Einsatz kommt das Getriebe bei den neuen Diesel-Mildhybriden der Ceed-Familie, die seit April in Deutschland bestellbar sind. Im III. Quartal folgt der modellgepflegte Rio, in dem das iMT mit mildhybridisiertem 1,0-Liter Turbobenziner kombiniert ist. Weitere Modelle folgen.

 

Die elektronische Kupplung des Getriebes ist in den Mildhybrid-Antrieb integriert. Durch das Zusammenwirken mit dem Starter-Generator kann das iMT den Motor schon beim Ausrollen des Fahrzeugs abschalten. Zudem ermöglicht es bei Geschwindigkeiten von bis zu 125 km/h auch während der Fahrt kurze Coasting-Phasen. Das neue Getriebe reduziert den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um rund 3 Prozent.

 

Wenn der Fahrer in einer potenziellen Coasting-Situation den Fuß vom Gaspedal nimmt, entkoppelt das iMT den Motor eigenständig, wobei der gewählte Gang eingelegt bleibt. Dazu öffnet das iMT die Kupplung und schaltet den Verbrenner ab. Das Fahrzeug „segelt“ mit abgeschaltetem Motor und geöffneter Kupplung weiter. Sobald der Fahrer auf das Gas-, Brems- oder Kupplungspedal tritt, wird der Motor dann wieder gestartet, je nach betätigtem Pedal und Fahrsituation entweder im gewählten Gang oder im Leerlauf mit einer weiterhin geöffneter Kupplung. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton mit souveränem Abschluss.

Lewis Hamilton hat das letzte Formel1-Rennen in 2019 gewonnen. Der 6-fache Weltmeister behauptete fast problemlos nach dem Start die Pole vom Vortag und kontrollierte die 55 Runden auf dem Yas Marina Circuit in Abu...

Prognose