Kia Soul first class:


Kia zeigte auf der SEMA in Las Vegas, der größten Tuningmesse in den USA von Tuningspezialisten umgebauten Versionen des neuen Kia Niro, Sorento, Soul sowie Sedona. Der komplett autonome Niro „Triathlon“ ist maßgeschneidert für einen Extremsportler, der auf dem Weg zu seinen Wettkämpfen viel Zeit im Auto verbringt.

Kia Soul first class

Auch beim selbstfahrenden Sorento „Ski Gondola“, kreiert von der Firma LUX Motorwerks, ist der Name natürlich Programm. Dieses SUV ersetzt den Skilift, denn statt auf Rädern rollt er auf Gummiketten. Sobald die Skier auf dem robusten Metalldachträger verstaut sind, kann schon die exklusive Bergfahrt beginnen. Wie entspannt Geschäftsreisen im Auto künftig sein könnten, zeigt der Soul „First Class“, der ebenfalls von LUX Motorwerks gestaltet wurde. Da bei diesem völlig autonomen Fahrzeug kein Fahrer mehr erforderlich ist, wurden die Vordersitze umgedreht.

 

In ein rollendes Musikstudio hat LGE-CTS Motorsports zusammen mit der Musikschule School of Rock die Großraumlimousine Kia Sedona (in Deutschland nicht erhältlich) verwandelt. Dieser selbst fahrende Van bietet alles, wovon junge Nachwuchs-Bands träumen: Eine komplette Studioeinrichtung, einen Ort zum Chillen und den völlig unkomplizierten Transport immer zum nächsten Auftritt. (ampnet/SW)

Formel 1

Taktik befördert Ricciardo zum Sieg.

Der Grand Prix in China hatte das Zeug zu einem langweiligen Rennen, wenn es nicht das Safety-Car geben würde. So war der dritte Lauf der Formel1-Saison nach dem Safety-Car spannend und unterhaltsam. Mit Daniel Ricciardo...

Prognose

E-Magazine

E-Magazine