Kymco MXU 700 EXi EPS:


Kymco wird das MXU 700 EXi EPS umfassend überarbeiten. Das ATV-Flaggschiff der Marke wird ab Herbst 2019 in modernisiertem Design vorfahren. Die Bodenfreiheit wird durch neue Räder erhöht und der auf 21 Liter vergrößerte Tank unter die Sitzbank verlegt, was vorne Platz für mehr Stauraum schafft und für eine bessere Gewichtsverteilung sorgt.

Kymco MXU 700 EXi EPS

Kymco


Das MXU 700 EXi EPS hat eine mächtige Front mit hochgezogenem Kühlergrill, Sturzbügel in Fahrzeugfarbe und Rundscheinwerfer als LED-Doppel mit integrierten Blinkern. Für mehr Rundum-Schutz sorgen viele Verkleidungen, die zum Großteil in Fahrzeugfarbe lackiert sind.

 

Der Einzylinder leistet in der offenen Version 48 PS. Neben der LoF-Version soll es auch eine Zulassung nach der Traktorklasse T3B mit 60 km/h an Spitze geben. Das Kymco MXU 700 EXi hat serienmäßig eine Lenkunterstützung, stufenlose Variomatik, zuschaltbaren Allradantrieb, Vorderachssperre, Untersetzungsgetriebe und Bergabfahrhilfe. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose