La Strada Avanti M:


Die kleine, aber feine Reisemobilmanufaktur La Strada in Echzell nahe dem hessischen Friedberg, ist seit je her zurückhaltend, was zu schnelle Modellwechsel angeht. Stattdessen bekommen die auf dem neuen Fiat Ducato basierenden Avanti-Modelle und der Regent S, der den Sprinter von Mercedes-Benz nutzt, nur eine umfangreiche Modellpflege.

La Strada Avanti M

La Strada


Außer in ihrem kleinsten Mobil, dem 5,40 m langen Avanti M, baut der Kleinserienhersteller eine neue Spül-Koch-Kombination im Küchenblock ein. Der Topfaufstellrost ist nicht mehr als Edelstahlhalter geformt, jetzt aus Gusseisen gefertigt. Statt drei gibt es nur noch zwei Flammen, was aber das Kochen mit größeren Pfannen und Töpfen erleichtert. Um sie zu reinigen, hat die Edelstahlspüle an Format gewonnen.

 

Neu ist das serienmäßige LED-Leuchtensystem über der Sitzgruppe, der Küche, dem Bad-Waschbecken und den Heckbetten. Die Lichtleiste ist bündig in die Unterseite der Dachstaukästen eingefügt und lässt sich per Berührung ein- und ausschalten oder dimmen. Über den Betten sorgt je eine separate Lichtleiste für Beleuchtung, jeder Schlafplatz hat so sein eigenes Leselicht. Die generelle Entsorgung vereinfacht ein elektrisches Abwasser-Ablassventil, dessen Positionierung über dem Bodenauslauf an der Entsorgungsstation mit Hilfe einer Kamera kontrolliert wird. Ein neuer Polsterstoff ergänzt das ohnehin schon umfangreiche Angebot, die Teillederausstattung Laguna und der Sonderstoff Unico kann ab sofort in 13 aufpreispflichtigen Farbtönen geordert werden. Das Einstiegsmobil Avanti M bekommt unterdessen einen neuen Kleiderschrank.

 

Für die Avanti-Modelle ist auf Wunsch eine Luftfederung zu haben. Die verringert nicht nur die Karosserieneigung in Kurven, sondern steigert den Fahrkomfort. Zudem müssen sich Camper auf unebenem Stellplatz-Terrain nicht mehr mit Auffahrkeilen plagen. Die Luftfederung nivelliert das Mobil im Rahmen ihrer Federwege auf Knopfdruck.

 

Eine weitere Neuheit bewahren sich die Hessen in 2019 jedoch noch für alle Reisemobilisten bis zum Caravan-Salon in Düsseldorf auf. (ampnet/TX)

Formel 1

Leclerc mit starken Nerven, Sieg mit Beigeschmack.

Fernando Alonso war in der Saison 2010 der letzte Sieger für Ferrari in Monza. Ausgerechnet beim positiv brodelnden Heimspiel mussten die roten Boliden in den letzten Jahren einige harte Niederlagen verbuchen. Doch in...

Prognose