Lexus LS Platfom 3.0:


Toyota treibt nun das autonome Fahren weiter voran: Auf der Consumer Electronics Show (CES) dieses Jahres in Las Vegas präsentierte der japanische Autohersteller die nächste Generation seines autonomen Fahrzeugs. Dieser „Platform 3.0“ genannte Prototyp zeigt eine im Dach deutlich kompakter gestaltete und besser integrierte Technologie.

Lexus LS Platfom 3.0

Toyota/Lexus


Die „Platform 3.0“ verfügt deshalb über ein „Luminar Lidar“-System (Light Detection and Ranging), das nicht allein nur Hindernisse vor dem Auto erkennt, sondern nun in einer 360 Grad-Rundumsicht von 200 Metern um das komplette Fahrzeug. Möglich machen dies vier hochauflösende Lidar-Abtastköpfe, die auch schwer erkennbare dunkle Objekte präzise erfassen. Zusätzlich sind auch noch Sensoren für den Nahbereich auf niedriger Höhe rund um das Fahrzeug platziert, um z.B. spielende Kinder und kleinere Objekte zu entdecken. Die flexible Plattformstrategie kann zudem weitere Technologien aufnehmen, wenn diese verfügbar sind.

 

Um alle Sensoren und Kameras möglichst elegant zu integrieren, baute die Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie das Designteam von Toyota in Nordamerika ein neues wetter- und temperaturfestes Paneel, das nach hinten hin fließender und aerodynamischer wird. Zudem wird für die Sensorik der verfügbare Raum des Schiebedachs genutzt.

 

Das Rechenzentrum nahm für den autonomen Fahrbetrieb bislang den kompletten Kofferraum ein. Im neuen Prototyp reicht eine kleine Box. Im Frühjahr soll in kleiner Auflage die „Platform 3.0“ gebaut werden. (ampnet/SW)

Formel 1

Bottas dominiert den Auftakt.

Pünktlich um 6:10 Uhr unserer Zeit ist die Formel1 am heutigen Sonntag in die Saison 2019 gestartet. Trotz zahlreicher Neuerungen, mit dem Ziel für mehr Spannung zu sorgen, hätte es aber auch ein beliebiges Rennen aus...

Prognose