Living Vehicle:


Nein, „Wohnwagen“ möchte man zum „Living Vehicle“ evtl. doch nicht sagen. Dazu ist das Objekt etwas zu groß geraten, und zu komfortabel. Und auch seine Preisklasse sprengt den in Europa üblichen Rahmen für Caravans dann doch ein wenig. Ab rund 127.5000 Euro ist das rollende Appartment aus den USA mit seiner Alu-Außenhülle zu haben.

Living Vehicle

Aluminum Trailer Company


Entwickelt hat das Living Vehicle der kalifornische Architekt Matthew Hofmann. Gefertigt wird der Wohnanhänger der Extraklasse von der Aluminum Trailer Company aus Indiana. Ein Heim auf Rädern, immerhin können bis zu sechs Personen in der komplett rechteckig gezeichneten Behausung mit Bad im Spa-Stil problemlos übernachten. Zudem gibt es eine Terrasse, die auf der Fahrerseite schnell abgeklappt werden kann.

 

Das auf einem Tandemachser aufgebaute Living Vehicle ist 2,54 m breit und satte 9,45 m lang. Rund 3,6 t hat das Fahrzeug in unbeladenem Zustand, das zulässige Gesamtgewicht liegt derzeit bei etwa 6,0 t. Im Wohnbereich erinnert kaum etwas daran, dass diese Behausung fahrbar ist. Es gibt reichlich Platz zum Kochen, Wohnen und Schlafen, die hellen Möbel würden auch gut in ein schickes Großstadt-Appartement passen. Ein Komfort-Feature ist der durchgängig beheizbare Fußboden.

 

Im Heck ist das Wohnzimmer mit seiner Rundsitzgruppe, darüber bietet ein Hubbett weitere Schlafplätze. Im Bug liegt das große Schlafzimmer, das wahlweise über ein Queensbett oder ein Schlafsofa verfügt. Neben dem Kleiderschrank sind Waschmaschine und Trockner. Mittig im Living Vehicle liegt die Küche, ausgestattet mit einem mannshohen Kühl- und Gefrierschrank. Zur üblichen Ausstattung zählen Gaskocher und Spüle, Backofen und Mikrowelle. Einen Geschirrspüler gibt es natürlich auch. In der Mitte der Küche dient eine kleine Insel als Arbeitsplatz. Dazu gibt es reichlich Stauraum und einen Apotheker-Schrank für Flaschen, Dosen, Öle und Gewürze. Gegenüber der Küche liegt die große Terrassentür.

 

Zwischen Wohn- und Schlafbereich liegt das Bad, welches eine Tür vom restlichen Wohnraum abtrennt. Die Duschkabine hat ein Glasdach und eine Regendusche. Rund 380 Liter Frischwasser stehen zur Verfügung, der Abwassertank fasst rund 230 Liter. Energie liefern Solarpanele, die Lithium-Akkus speichern den Strom. Und individualisieren lässt sich das Living Vehicle mit vielen Polstern, Möbeloberflächen und Böden. (ampnet/TX)

Formel 1

Mercedes taktiert Red Bull aus.

Nur eine Woche nach dem desaströsen Abschneiden beim Heimrennen auf dem Hockenheimring konnte Mercedes auf dem Hungaroring wieder einmal aufzeigen, welche Mannschaft es weiterhin zu schlagen gilt. Mit einer gewagten...

Prognose