Malibu 600DB:


Im vergangenen Jahr haben die deutschen Camper 78.055 Reisemobile gekauft und auf die Straßen gebracht. Das sind 45 Prozent mehr als noch 2019. Die Carthago-Gruppe, zu der auch die Marken Malibu und Malibu Van zählen, hat dazu rund 5.500 Fahrzeuge beigesteuert und einen Umsatz von 385 Millionen Euro ausgewiesen.

Malibu 600DB

Carthago


Mit dem Malibu Van Diversity gibt es eine neue kompakte Version in der Kastenwagenklasse. Freie Sichtachsen im Innenraum bis zum Heck und eine Küche im XL-Format schaffen ein großzügiges Raumgefühl. Dabei gelingt Malibu der Schachzug, zwei längs ausgerichtete Einzelbetten im Heck unterzubringen. Zwar verliert dadurch die Ellbogenfreiheit im Bad, viele Camper nutzen jedoch die Dusche in der Nasszelle nur selten und legen mehr Wert auf eine Kassetten-Toilette, welche bei Malibu mit einer patentierten Drehvorrichtung in der Seitenwand verschwindet.

 

Die Einrichtungsvarianten Compact, Diversity, First Class und Charming können mit einem Dachschrank über dem Fahrerhaus bestellt werden, alternativ wird ein Panoramafenster eingebaut. In der Küche kommen ausschließlich Kompressor-Kühlschranke mit 84 Liter zum Einsatz, eine zweigeteilte Schiebetür für den Waschraum erhöht den Komfort und im Grundriss 640 LEK gibt es einen Kleiderschrank unter dem linken Bett. Alle Modelle können auf Wunsch mit einem 24 Zoll Flachbildschirm und Satellitenempfang ausgerüstet werden. Die zwei neuen Metalliclacke in unterschiedlichen Grautönen stehen seit dieser Saison ebenfalls schon zur Auswahl. Die Preisliste beginnt bei 47.350 Euro.

 

Bei den Reisemobilen von Carthago kann der Mercedes-Benz Sprinter nun auch als Tiefrahmen-Chassis mit Doppelachse von Alko kombiniert werden, auch wenn diese Version den XL-Modellen vorbehalten bleibt. Die Serien C-Compactline und C-Tourer bekommen eine neue Front mit optischer Windschutzscheibenverlängerung, der Chic C-Line eine neue Außengrafik. Zudem haben die Entwickler den Leichtbau vorangetrieben und weiter Gewicht eingespart, um die Zuladung zu erhöhen. (ampnet/TX)

Formel 1

Verstappen siegt dank starker Nerven.

Max Verstappen hat den Großen Preis von Kanada gewonnen. Für den niederländischen Weltmeister war es bereits der 6. Erfolg in dieser noch eher jungen Saison. Während andere Siege spielerisch wirkten, musste sich Max...

Prognose