MAN erprobt im Sommer 2020 autonome Lkw.




Im Rahmen der Mobilitätspartnerschaft zwischen dem VW-Konzern und der Stadt Hamburg, Gastgeberin des Weltkongresses für Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (ITS) im Oktober 2021, testen MAN und die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) in den kommenden Jahren automatisiert bzw. autonom fahrende Lkw im Realeinsatz.

 

Als das Testumfeld für die Praxiserprobung sollen das Containerterminal Altenwerder und eine etwa bis zu 70 Kilometer lange Autobahnstrecke direkt auf der A 7 dienen.

 

Geplant ist in dem Projekt „Hamburg Truck Pilot“ der Einsatz von zwei Prototypen. Sie sollen in 2 Jahren vollautomatisiert die Anfahrt auf der A 7 ab der Anschlussstelle Soltau-Ost absolvieren und zudem innerhalb des Containerterminals auch autonom Ent- und Beladung werden.

 

Das neue Projekt gliedert sich dabei in insgesamt drei Phasen. In der Vorbereitungsphase, die bereits begonnen hat und schon bis Ende 2018 abgeschlossen sein soll, werden zunächst die kompletten technischen Rahmenbedingungen definiert. Die Testphase ist von Januar 2019 bis Juni 2020 geplant. Sie umfasst die technische Entwicklung des Systems allein nur auf dem Prüfgelände von MAN in München. Der mehrmonatige Erprobungsbetrieb erfolgt dann zwischen Juli und Dezember 2020. Ein geschulter Sicherheitsfahrer wird aber immer im Fahrzeug sein und die Automatisierungssysteme überwachen, um bei Bedarf einzugreifen und das Lenkrad zu übernehmen. (ampnet/TX)

 

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose