Mehr als 430 Baustellen.


Im Frühjahr herrscht auf Autobahnen auch die Baustellen-Hochsaison. Bereits jetzt melden die Behörden nach ADAC-Angaben 430 Projekte, Tendenz steigend. Im Vordergrund stehen dabei Brückensanierungen und Fahrstreifenerweiterungen. Die meisten Baustellen sind in NRW zu verzeichnen (28 %). Bayern (16 %) und Hessen (12 %) folgen.

ADAC Baustellenplan

Auf den klassischen Fernreiserouten A 1, A 3, A 7, A 8 und A 9 müssen sich Autofahrer an mindestens 126 Stellen in Geduld üben. Allein 35 entfallen auf die A 1.

 

Hohe Staugefahr besteht bei Straßenarbeiten, bei denen Fahrstreifen wegfallen oder diese erheblicher temporeduziert sind. Auch auf diesen Abschnitten sind aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen mindestens bis zur Sommerreisezeit größere Engpässe noch zu erwarten.

 

Baustellen sind nach Erhebungen des Automobilclubs für rund ein Drittel aller Staus auf den deutschen Autobahnen verantwortlich. Viele Unfälle ereignen sich im Zulauf und Verschwenkungsbereich. Um Kollisionen mit nebeneinander fahrenden Fahrzeugen zu vermeiden, sollten Autofahrer auf unnötige Überholmanöver verzichten und immer versetzt fahren, wo dies empfohlen wird. (ampnet/TX)

Formel 1

Hamilton siegt bei Alonso-Ausstand.

Leider muss man sagen: Mehr oder weniger war das Formel1-Finale in Abu Dhabi ähnlich spektakulär wie die meisten Rennen in der gesamten Saison 2018. Nach der Startphase setzte monotone Langeweile ein, was den Triumph in...

Prognose